• Sie sind hier:
  • Nachwuchs
  • Stützpunkte / U14 Camp / Nachwuchscenter

Stützpunkte / U14 Camp / Nachwuchscenter

Rahmentrainingskonzeption Faustball

Erfolge und Spitzenleistungen im Faustball sind heute kein Zufallsprodukt mehr. Vielmehr sind sie das Resultat von harter und ausdauernder Arbeit, sowie einer langfristig und strukturiert angelegten Planung und Förderung. Die sportliche Ausbildungsphase soll auf einen langfristigen Leistungsaufbau mit dem Erreichen von hohen Wettkampfzielen im Erwachsenenbereich ausgerichtet sein. Kinder und Jugendliche kommen grundsätzlich im Alter von 10 bis 12 Jahren zum Faustball. Sie absolvieren je nach Entwicklungsstand ein leistungsgerechtes Training.

Ein zielorientierter systematischer Trainingsprozess ist dabei ebenso wichtig, wie die gesamte Erziehung von Kindern und Jugendlichen zu einem leistungssportlichen Lebensstil. 

Die Rahmentrainingskonzeption ist ein "Idealfall" und dient als Grundlage für das leistungsorientierte Training.

Stützpunkte

In den 3 Stützpunkten (Mitte, Ost und West), die nach Regionen aufgeteilt sind, wird in Zusammenzügen in der Halle (November bis März) an der Umsetzung der Rahmentrainingskonzeption gearbeitet. Der Trainerstab setzt die Inhalte konsequent um und hat zudem Kontakt zu den Regionen- und Vereinstrainern.

Durch diese regelmässigen Trainings können wir im goldigen Lernalter optimal auf die technische Ausbildung einwirken und jeweils eine Erfolgskontrolle vornehmen.

Ziel ist es, förderungswürdige Spieler zu finden, diese mit den nötigen technischen Grundfertigkeiten auszustatten und sie für die höheren Aufgaben des U21- und des A-Kaders auszubilden.

U14 Swiss Camp

Swiss Faustball Nachwuchsförderung organisiert jeder Jahr das U14 Swiss Camp. Das Ziel des Camps ist ausgerichtet auf die erstmalige Einbindung der jungen Talente ins Fördersystem von Swiss Faustball. Den jungen SpielerInnen wird die Gelegenheit geboten, sich mit gleichaltrigen SpielerInnen aus allen Regionen zu treffen uns sich auch zu messen.

Das Hauptgewicht liegt auf der Verbesserung der technischen Fähigkeiten. Zudem werden Sie mit der Philosophie der Nachwuchsförderung von Swiss Faustball vertraut gemacht.

Wir bieten ein vielfältiges Programm mit diversen Themen. Zum Schluss werden zwölf SpielerInnen selektioniert, welche am Finalevent der Nationalliga im Sommer ein Demo-Spiel absolvieren können.

Die Spieler finden via dem U14 Swiss Camp den Eintritt in die 3 Stützpunkte.

U14 Swiss Camp 2017
Das nächste U14-Camp findet Samstag/Sonntag, 25./26. März 2017 in Rüti ZH statt:
Ausschreibung
Anmeldung

Nachwuchscenter Swiss Faustball

Grundsatz
Vereine mit einer nachhaltigen Nachwuchsförderung in der Schweiz können das Commitment zu einem ‚Nachwuchscenter Swiss Faustball‘ abgeben, sofern sie die Anforderungen gem. Ziff. 2 erfüllen. Das Commitment wird vom Nachwuchsverantwortlichen Swiss Faustball abgenommen und alle 2 Jahre bestätigt.

Mit der Abnahme wird dem Verein das Label ‚Nachwuchscenter Swiss Faustball‘ verliehen.

Ziele Nachwuchscenter Swiss Faustball
Die Vereine mit einer nachhaltigen Nachwuchsförderung übernehmen eine wichtige Rolle. Sei dies in der Selektion der Talente für die Nationalmannschaften oder für die Entwicklung des Leistungs- und Breitenfaustballs im Verein.

Mit dem Label ,Nachwuchscenter Swiss Faustball’ soll eine „Winwin“ Situation entstehen. Durch den regelmässigen Austausch zwischen Swiss Faustball und dem Nachwuchscenter können Entwicklungen im Bereich Technik, Taktik und Athletik schnell und kompetent an die Trainer/-innen und das Talent weitergereicht werden.

Zusätzlich können Nachwuchscenter ein Zentrum in der Region bilden für talentierte und engagierte Spieler/-innen aus Vereinen mit einer nicht ausgeprägten Nachwuchsförderung. Swiss Faustball ist es ein Anliegen, die „kleinen“ Vereine ebenfalls zu stärken und ihren jungen Spieler/-innen eine Perspektive aufzuzeigen.

Commitment
Nachwuchscenter Swiss Faustball
Nov. 2012 PDF 742 kb Download
Merkblatt
'Label Nachwuchscenter Swiss Faustball'
Jan. 2015 PDF 172 kb Download

 


Kontakt
Nachwuchsverantwortlicher
a.i. Hanspeter Brigger


Rahmentrainingskonzeption


Nachwuchscenter SF

 

Label
Nachwuchscenter