Bronze für die Schweiz an der U21-EM in Peilstein

von Swiss Faustball

 

Nach zwei verlorenen Vorrundenspielen gegen Deutschland (1:2) und Österreich (0:2) mussten die Schweizer Nachwuchsfaustballer ihre Ambitionen auf eine direkte Final-Qualifikation begraben. Stattdessen folgte am Sonntagmorgen der Halbfinal gegen Deutschland, wo der zweite Final-Teilnehmer neben Vorrundensieger Österreich ermittelt wurde.

Deutschland gefordert

Das Duell der beiden letztjährigen Finalisten entwickelte sich zum erwartet offenen Schlagabtausch, wobei die Eidgenossen im ersten Satz zu wenig entschlossen agierten und mit 6:11 den Kürzeren zogen. Im zweiten Durchgang ging das Schweizer Team konsequenter ans Werk und dem Gegner alles ab. Es verlor am Ende aber knapp mit 9:11. Auch der dritte Satz war an Spannung kaum zu übertreffen. Die Schweiz erarbeitete sich eine 10:8-Führung, stand vor dem Satzgewinn, zeigte aber Nerven und unterlag schliesslich mit 13:15.

Klare Sache gegen Italien

Damit war der Traum vom neuerlichen Titelgewinn vorbei. Für die Schweiz ging es im Duell mit Italien lediglich noch um Bronze. Dabei wurde man der Favoritenrolle vollauf gerecht und siegte nach drei deutlich gewonnenen Satz mit 3:0.

EM-Gold ging an Deutschland, das den Final vor 1200 Zuschauaern gegen Gastgeber Österreich nach einem 0:2-Rückstand mit 3:2 für sich entschied.

Faustball. U21-Europameisterschaften in Peilstein (Ö).

Final: Österreich – Deutschland 2:3 (15:14, 11:7, 6:11, 8:11, 9:11)

Spiel um Platz 3: Schweiz – Italien 3:0 (11:4, 11:5, 11:2)

Halbfinal: Deutschland – Schweiz 3:0 (11:6, 11:9, 15:13)

Vorrunde: Schweiz – Spanien 2:0 (11:4, 11:2); Deutschland – Schweiz 2:1 (5:11, 11:8, 11:4); Österreich – Schweiz 2:0 (12:10, 11:6); Schweiz – Italien 2:0 (11:5, 11:7).

Kader U21 Swiss Faustball:
Jerome Sepin (Diepoldsau), Domenic Fehle (Widnau), Brian Häfliger (Oberentfelden), Christoph Mächler (Rüti), Jan Meier (Widnau), Malik Müller (Diepoldsau), Sascha Hagmann (Oberentfelden), Nicolas Fehr (Elgg-Ettenhausen), Beda Kellenberger (Walzenhausen), Dominik Rhyn (Neuendorf). Trainer: Elmar Bonetti. Co-Trainer: Dominik Gugerli.

 

Zurück