Die Favoritinnen setzen sich durch

von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Bild: Elias Beck / Swiss Faustball


Heute fiel der Startschuss zur NLA-Qualifikationsrunde. Dabei haben sich die Spitzenteams aus Jona und Diepoldsau keine Blösse gegeben und je zwei Siege gefeiert.

In der Vorrunde haben sich wie erwartet Jona und Diepoldsau an die Tabellenspitze gesetzt. Vermutlich hätten einige die Reihenfolge andersherum getippt, aber dass diese beiden Equipen auf den vordersten beiden Rängen auftauchen, ist keine Überraschung. Genauso wenig ist es eine Überraschung, dass sich diese beiden Teams am ersten Spieltag der Qualifikationsphase keine Blösse geben.
Die Jonerinnen, die in dieser Saison weiterhin ungeschlagen bleiben, setzen sich gegen Kreuzlingen klar mit 3:0 durch und schlagen mit Neuendorf auch die zweiten Herausforderinnen deutlich mit 3:1. Damit wahrt das Team von Trainer Romano Colombi weiterhin den ersten Platz. Dies dich gefolgt von Diepoldsau, das sich ebenfalls schadlos hielt und gegen Elgg (3:0) und Neuendorf (3:1) gewann.

Elgg und Neuendorf noch ohne Sieg
Auf Rang drei in der Tabelle folgt die Equipe aus Kreuzlingen. Sie können sich für die klare 0:3-Niederlage gegen Jona mit einem sicheren 3:0 gegen die junge Equipe aus Elgg rehabilitieren. Für die Elggerinnen gab es dagegen nichts zu holen am ersten Spieltag der Qualifikation. Sie verlieren beide Partien und klassieren sich vorerst auf dem fünften Rang. Dies allerdings punktgleich mit Neuendorf, das sich ebenfalls zwei Mal geschlagen geben musste. Nach dem zweiten Spieltag, der Ende August stattfindet, sichern sich die besten vier Teams das Ticket für das Final4-Turnier.

Schlieren startet souverän

In der Auf-/Abstiegsrunde der Nationalliga A und B der Frauen wurde ebenfalls die erste Runde ausgetragen. Souverän aufgetreten ist dabei die Equipe aus Schlieren. Die Zürcherinnen gewannen ihre beiden Partien souverän und führen die Tabelle an. Dahinter folgt mit Hochdorf ein weiteres NLA-Team. Danach klassieren mit Kirchberg und Elgg II zwei Vertreter aus der Nationalliga B, die je einen Sieg ins Trockene bringen konnten – genauso wie NLA-Aufsteiger Rebstein. Als einziges Team ohne Punkt- und Satzgewinn blieb dagegen Diepoldsau II.

In der Nationalliga B Abstiegsrunde erwischte Oberentfelden den besten Start. Die Aargauerinnen gewannen ihre beiden Partien jeweils mit 2:0 und führen die Tabelle an. Dahinter folgt mit Töss, Walzenhausen und Alpnach ein Trio mit je einem Sieg, während Kreuzlingen II noch auf den ersten Vollerfolg in der Abstiegsrunde wartet.

 

Resultate:
Frauen. Nationalliga A. Qualifikationsrunde. in Neuendorf: Diepoldsau vs. Elgg 3:0 (11:4, 11:3, 11:7), Jona vs. Kreuzlingen 3:0 (11:6, 11:7, 11:8), Diepoldsau vs. Neuendorf 3:1 (11:5, 11:13, 11:5, 11:2), Kreuzlingen vs. Elgg 3:1 (6:11, 11:6, 11:9, 11:2), Jona vs. Neuendorf 3:1 (11:5, 9:11, 11:4, 14:12). – Tabelle: 1. Jona 2/11 Punkte (6:1 Sätze), 2. Diepoldsau 2/10 (6:1 Sätze), 3. Kreuzlingen 2/6 (3:4), 4. Neuendorf 2/4 (2:6), 5. Elgg 2/4 (1:6).

Frauen. Nationalliga A/B. Auf-/Abstiegsrunde. in Alpnach: Diepoldsau II vs. Rebstein 0:3 (5:11, 3:11, 7:11), Elgg II vs. Rebstein 3:1 (11:7, 11:9, 8:11, 11:7), Kirchberg vs. Elgg II 3:1 (11:6, 11:7, 14:15, 13:11), Hochdorf vs. Rebstein 3:1 (9:11, 15:14, 11:4, 11:9), Kirchberg vs. Hochdorf 1:3 (11:7, 9:11, 13:15, 6:11), Schlieren vs. Hochdorf 3:1 (9:11, 11:5, 11:5, 13:11), Diepoldsau II vs. Schlieren 0:3 (3:11, 6:11, 6:11). – Tabelle: 1. Schlieren 2/4 Punkte (6:1 Sätze), 2. Hochdorf 3/4 (7:5), 3. Kirchberg 2/2 (4:4, 88:83 Bälle), 4. Elgg II 2/2 (4:4, 80:83), 5. Rebstein 3/2 (5:6), 6. Diepoldsau II 2/0 (0:6).

Frauen. Nationalliga B. Abstiegsrunde. in Alpnach: Oberentfelden vs. Walzenhausen 2:0 (11:7, 11:4), Alpnach vs Töss 2:1 (9:11, 11:6, 12:10), Oberentfelden vs. Kreuzlingen II 2:0 (12:10, 11:3), Walzenhausen vs. Alpnach 2:0 (11:4, 11:9), Töss vs. Kreuzlingen II 2:0 (12:10, 11:4). – Tabelle: 1. Oberentfelden 2/4 Punkte (4:0 Sätze), 2. Töss 2/2 (3:2), 3. Walzenhausen 2/2 (2:2), 4. Alpnach 2/2 (2:3), 5. Kreuzlingen II 2/0 (0:4).

Zurück