Die grossen Überraschungen bleiben aus

von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Bild: Emmy Kohler / Swiss Faustball


Am letzten Spieltag der Nationalliga A Männer hat sich Widnau den Qualifikationssieg geholt, Oberentfelden hat das Final4-Ticket gelöst und rangiert auf Platz drei, während Walzenhausen den Abstieg in Kauf nehmen muss.

In der ersten Runde nach der Sommerpause waren es von den Top Teams Diepoldsau und Oberentfelden, die am meisten zu überzeugen wussten. Diepoldsau setzte sich gegen Wigoltingen souverän mit 3:0 durch und blieb auch im Spitzenkampf gegen Elgg-Ettenhausen nach dem verlorenen Startsatz ungefährdet. Mit diesen beiden klaren Siegen haben die Rheininsler ihre Ambitionen für das Final4-Turnier angemeldet.
Ebenfalls zwei Siege haben die Männer des STV Oberentfelden geholt. Sie benötigten vor diesem Spieltag noch zwei Zähler, um die Final4-Qualifikation definitiv zu schaffen. Das gelang mit einem 3:0-Sieg im Direktduell mit dem letzten verbliebenen Kontrahenten Neuendorf. Und auch gegen Schlusslicht Walzenhausen gab sich das Team von Trainer Koni Keller keine Blösse und gewann mit 3:0. Dank diesen beiden Siegen machen die Oberentfelder gar noch einen Platz gut und beenden die Qualifikation auf Rang 3.

Walzenhausen steigt ab
Der Qualifikationssieg geht an Schweizer Meister Widnau. Dies obwohl die Widnauer nach dem klaren Sieg gegen Jona (3:1) eine überraschend deutliche 0:3-Niederlage gegen Rickenbach-Wilen kassierten. Damit beendet Widnau die Qualifikation punktgleich mit Diepoldsau. Der vierte Qualifikationsrang geht an Elgg-Ettenhausen. Die Elgger verloren am letzten Spieltag allerdings zwei Mal. Dies sowohl gegen Wigoltingen (1:3) als auch gegen Diepoldsau (1:3).
Im Kampf gegen den Abstieg änderte sich erwartungsgemäss nichts mehr. Walzenhausen kassiert zum Abschluss der Qualifikationsphase zwei weitere Niederlagen. Immerhin konnten die Appenzeller beim 1:3 gegen Neuendorf noch einen Satz gewinnen. Gegen Oberentfelden setzte es eine 0:3-Niederlage ab. Damit ist klar, dass Walzenhausen in die Nationalliga B absteigen wird, während Rickenbach-Wilen den Gang in die Barrage antritt.

Olten und Affeltrangen sind NLB-Meister
Und dort wird sich RiWi mit den beiden stärksten NLB-Teams dieser Saison messen. Das sind Olten und Affeltrangen. Olten hat – wie bereits im letzten Jahr – den Meistertitel in der NLB-Gruppe West gewonnen. Affeltrangen war die stärkste Equipe in der Ost-Gruppe. Im Verlauf dieser Woche werden die Barragepartien ausgetragen.
Auch in der zweithöchsten Spielklasse wurde gegen den Abstieg gekämpft. In der Ost-Gruppe hat es die Equipe Wigoltingen II erwischt, die am letzten Spieltag keine weiteren Punkte mehr ins Trockene bringen konnte und damit auf dem letzten Rang klassiert ist. In der West-Gruppe ging es hauchdünn zu und her. Drei Teams hatten am Ende gleich viele Punkte auf dem Konto, womit das Satzverhältnis den Ausschlag gab. Dies zu Ungunsten des STV Staffelbach, der den Gang in die 1. Liga antreten muss.

 

Resultate
Nationalliga A, Männer, 8. Runde Qualifikation, in Oberentfelden: Oberentfelden vs. Neuendorf 3:0 (11:9, 11:9, 11:9), Neuendorf vs. Walzenhausen 3:1 (11:8, 8:11, 11:4, 11:9), Oberentfelden vs. Walzenhausen 3:0 (11:6, 11:4, 11:8). – in Wigoltingen: Wigoltingen vs. Elgg-Ettenhausen 3:1 (11:9, 11:9, 9:11, 11:9), Elgg-Ettenhausen vs. Diepoldsau 1:3 (11:8, 8:11, 7:11, 3:11), Wigoltingen vs. Diepoldsau 0:3 (7:11, 5:11, 6:11).– in Jona: Jona vs. Widnau 1:3 (15:13, 6:11, 7:11, 3:11), Widnau vs. Rickenbach-Wilen 0:3 (8:11, 4:11, 3:11), Jona vs. Rickenbach-Wilen 3:0 (11:9, 11:7, 11:6).– Tabelle: 1. Widnau 16/26 Punkte (43:18 Sätze), 2. Diepoldsau 16/26 (40:17), 3. Oberentfelden 16/22 (37:26), 4. Elgg-Ettenhausen 16/20 (36:28), 5. Neuendorf 16/16 (34:28), 6. Wigoltingen 16/16 (28:32), 7. Jona 16/10 (25:34), 8. Rickenbach-Wilen 16/6 (22:40), 9. Walzenhausen 16/2 (5:47).

Nationalliga B West, Männer, 8. Runde Qualifikation, in Olten: Oberentfelden II vs. Fricktal 1:3 (11:9, 7:11, 6:11, 8:11), Kirchberg vs. Vordemwald 2:3 (12:10, 4:11, 11:8, 9:11, 9:11), Olten vs. Tecknau 3:1 (11:7, 11:6, 9:11, 11:9), Fricktal vs. Neuendorf II 3:0 (11:6, 11:6, 11:5), Vordemwald vs. Staffelbach 3:0 (11:3, 11:6, 11:9), Tecknau vs. Wollerau 3:0 (11:8, 11:4, 11:4), Oberentfelden II vs. Neuendorf II 3:1 (11:7, 11:8, 10:12, 11:4), Kirchberg vs. Staffelbach 3:0 (11:8, 11:9, 11:2), Olten vs. Wollerau 3:1 (11:5, 11:8, 9:11, 11:5). – Tabelle: 1. Olten 16/28 Punkte (44:11 Sätze), 2. Kirchberg 16/24 (42:23), 3. Vordemwald 16/24 (41:23), 4. Tecknau 16/20 (36:21), 5. Fricktal 16/18 (37:28), 6. Oberentfelden II 16/12 (27:39), 7. Neuendorf II 16/6 (17:41), 8. Wollerau 16/6 (16:45), 9. Staffelbach 16/6 (14:43).

Nationalliga B Ost, Männer, 8. Runde Qualifikation, in Elgg: Elgg-Ettenhausen II vs. Rickenbach-Wilen II 2:3 (11:4, 14:15, 6:11, 11:9, 10:12), Wigoltingen II vs. Affeltrangen 0:3 (4:11, 6:11, 8:11), Jona II vs. Schlieren 0:3 (5:11, 9:11, 7:11), Rickenbach-Wilen II vs. Widnau II 3:1 (15:14, 5:11, 12:10, 11:8), Affeltrangen vs. Oberwinterthur 3:0 (15:13, 11:9, 11:9), Schlieren vs. Dozwil 3:0 (11:7, 11:5, 11:8), Elgg-Ettenhausen II vs. Widnau II 1:3 (9:11, 6:11, 11:6, 14:15), Wigoltingen II vs. Oberwinterthur 0:3 (10:12, 5:11, 7:11), Jona II vs. Dozwil 3:1 (12:10, 11:8, 13:15, 11:7).– Tabelle: 1. Affeltrangen 16/26 Punkte (44:15 Sätze), 2. Schlieren 16/24 (43:14), 3. Elgg-Ettenhausen II 16/20 (37:25), 4. Rickenbach-Wilen II 16/18 (36:34), 5. Oberwinterthur 16/16 (28:32), 6. Jona II 16/16 (27:33), 7. Dozwil 16/8 (20:38) 8. Widnau II 16/8 (22:42), 9. Wigoltingen II 16/6 (18:42).

 

 

 

 

 

 

 

                                                   

Zurück