Die Schweizer verliert auch das vierte Duell mit Deutschland

von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Bild: Mario Cibien / Swiss Faustball


Die Schweizer Faustballer verlieren auch das vierte Test-Länderspiel innerhalb einer Woche gegen Weltmeister Deutschland. Zum Abschluss der Testspiel-Serie gabs eine 1:4-Niederlage in Widnau.

Im vierten Testspiel gegen Deutschland wollten die Schweizer Faustballer endlich den ersten Sieg einfahren. Nach den beiden knappen 3:4-Niederlagen zum Auftakt ging das Spiel am Mittwoch in Elgg mit 1:4 deutlicher verloren. Und leider gings im heutigen Spiel, das im Rahmen des Grenzlandturniers in Widnau stattgefunden hat, im selben Stil weiter. Die Schweizer, die mit der Startformation Raphael Schlattinger und Tim Egolf in Angriff, Rico Strassmann in der Mitte, sowie Yanick Linder und Nicolas Fehr in der Abwehr aufliefen, verloren den Auftaktsatz trotz zwischenzeitlicher 8:5-Führung mit 9:11.

Starker zweiter Satz
Davon liess sich das Team der Nationaltrainer Oliver Lang und Stephan Jundt jedoch nicht entmutigen und hatte in Satz Nummer zwei die beste Phase des Spiels. Diesen Durchgang konnten sie nach einem 1:4-Rückstand mit 11:8 ins Trockene bringen. In der Folge waren es dann aber die Deutschen, die das Spielgeschehen klar in ihren Händen hatten. Die darauffolgenden Durchgänge drei bis fünf gingen mit 11:5, 11:5, 11:6 deutlich an die Gäste aus Deutschland. Daran vermochten auch die Wechsel auf Schweizer Seite nichts zu ändern. Eingewechselt wurden Lukas Berger am Zuspiel, sowie Joël Fehr im Angriff und Leon Heitz in der Abwehr.
Damit endet die Testspiel-Serie der Schweizer Nationalmannschaft in diesem Sommer mit fünf Niederlagen aus ebenso vielen Spielen. Allerdings muss angemerkt werden, dass die Gegner mit Weltmeister Deutschland und Vize-Weltmeister Österreich sehr stark waren.

Faustball. Männer. Testländerspiel in Widnau: Schweiz vs. Deutschland 1:4 (9:11, 11:8, 5:11, 5:11, 6:11)

Zurück