Diepoldsau und Jona sind am Final4-Turnier dabei

von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Bild: Fabio Baranzini / Swiss Faustball


In der zweiten Nationalliga A Runde der Frauen sichern sich die Titelfavoritinnen Jona und Diepoldsau vorzeitig das Final4-Ticket. Dahinter folgen vier Teams mit gleich vielen Zählern. In der Nationalliga B holt sich Kirchberg den Meistertitel und steigt in die NLA auf.

Bereits zum zweiten Mal in dieser Saison mussten die Titelverteidigerinnen aus Jona über die volle Distanz. Nach dem hart erkämpften 3:2-Sieg im Auftaktspiel gegen Neuendorf waren es diesmal die Frauen aus Kreuzlingen, die Jona über fünf Sätze zu fordern vermochten. Doch wie bereits gegen Neuendorf waren es am Ende die routinierten Jonerinnen, die sich dank einem 11:5 im fünften Satz durchsetzen konnten. Und weil die Titelverteidigerinnen auch ihr zweites Spiel gegen Schlieren gewannen (3:0), stehen sie bereits vorzeitig als Teilnehmerinnen des Final4-Turniers in Widnau fest.
Dasselbe gilt auch für die Frauen aus Diepoldsau. Die Tabellenführerinnen gaben sich auch am zweiten Spieltag keine Blösse und gewannen zwei Mal. Gegen Neuendorf mussten sie zwar den ersten Satzverlust in dieser Saison hinnehmen, siegten am Ende aber dennoch deutlich mit 3:1. Im zweiten Spiel gegen Hochdorf blieben sie ungefährdet und holten sich den dritten 3:0-Erfolg der Saison.

Wichtiger Sieg für Schlieren
Hinter dem Spitzenduo folgen drei Teams, die nach zwei Spieltagen mit je vier Punkten zu Buche stehen. Es sind dies Neuendorf, Kreuzlingen und Elgg. Neuendorf vermochte sich am heutigen Spieltag auf heimischem Terrain zwei Punkte zu sichern dank einem 3:0-Sieg gegen Elgg. Die Elggerinnen ihrerseits setzten sich gegen die Aufsteigerinnen aus Hochdorf mit 3:1 durch und Kreuzlingen feierte einen klaren Sieg gegen Rebstein (3:0). Die drei Equipen kämpfen in einer Woche um die letzten zwei Plätze am Final4-Turnier.
Heute stand auch ein wichtiges Duell im Kampf gegen den Abstieg auf dem Programm: In der Partie Schlieren gegen Rebstein standen sich die beiden Teams gegenüber, die bislang noch keine Punkte gewonnen und auch am zweiten Tag ihre erste Begegnung mit 0:3 verloren hatten. Das Kräftemessen verlief dann aber überraschend einseitig. Schlieren war klar überlegen und gewann souverän mit 3:0. Damit ist der Abstieg von Rebstein so gut wie besiegelt, denn das Tabellenschlusslicht trifft zum Abschluss der Qualifikation auf die Spitzenteams aus Diepoldsau und Jona, sowie auf Elgg.

Kirchberg steigt in die NLA auf
In der Nationalliga B konnten die Tabellenführerinnen aus Alpnach ihre gute Ausgangslage nicht ausnutzen. Nach drei Siegen am ersten Spieltag setzte es nun drei Niederlagen ab. Damit rutschten die Alpnacherinnen in der Endabrechnung vom ersten auf den fünften Rang ab. Den umgekehrten Weg schlug Kirchberg ein. Die Kirchbergerinnen – Vierte vor dem heutigen Spieltag – erkämpften sich mit vier Siegen den ersten Rang in der Tabelle, der gleichbedeutend ist mit dem NLB-Meistertitel und dem Aufstieg in die Nationalliga A.
Am Ende der Tabelle steht derweil die zweite Equipe von Elgg. Die Zürcherinnen konnten auch am zweiten Spieltag keinen Sieg verbuchen und müssen nun den Gang in die Barrage antreten. Dort duellieren sich die Elggerinnen mit dem Team des STV Oberentfelden, welches den zweiten Rang in der 1. Liga belegt hat. Die stärkste Equipe der 1. Liga war Embrach, die im kommenden Jahr in der Nationalliga B spielen wird.

 

Resultate
Nationalliga A, Frauen, Qualifikation, 2. Runde, in Neuendorf: Elgg vs. Hochdorf 3:1 (11:9, 14:12, 11:13, 11:6), Diepoldsau vs. Neuendorf 3:1 (11:7, 11:6, 9:11, 11:6), Elgg vs. Neuendorf 0:3 (9:11, 6:11, 4:11), Diepoldsau vs. Hochdorf 3:0 (11:6, 11:7, 11:5), Jona vs. Schlieren 3:0 (11:4, 11:5, 11:4), Rebstein vs. Kreuzlingen 0:3 (4:11, 5:11, 4:11), Rebstein vs. Schlieren 0:3 (2:11, 6:11, 6:11), Jona vs. Kreuzlingen 3:2 (13:11, 6:11, 11:7, 6:11, 11:5).– Tabelle: 1. Diepoldsau 4/8 Punkte (12:1 Sätze), 2. Jona 4/8 (12:4), 3. Neuendorf 4/4 (9:6), 4. Kreuzlingen 4/4 (8:6), 5. Elgg 4/4 (6:8), 6. Hochdorf 4/2 (4:9, 105:135 Punkte), 7. Schlieren 4/2 (4:9, 92:126), 8. Rebstein 4/0 (0:12).

Nationalliga B Frauen, Qualifikation, 2. Runde, in Neuendorf: Neuendorf II vs. Alpnach 2:1 (4:11, 11:9, 11:8), Diepoldsau II vs. Schlieren II 1:2 (7:11, 11:4, 9:11), Neuendorf II vs. Schlieren II 0:2 (7:11, 8:11), Diepoldsau II vs. Neuendorf II 2:0 (11:4, 11:5), Diepoldsau II vs. Elgg II 2:1 (11:4, 11:13, 11:5), Kirchberg vs. Schlieren II 2:0 (11:9, 11:9), Kirchberg vs. Elgg II 2:0 (11:4, 11:8), Elgg II vs. Walzenhausen 0:2 (4:11, 3:11), Kirchberg vs. Alpnach 2:0 (11:9, 11:1), Kirchberg vs. Walzenhausen 2:1 (11:6, 6:11, 11:8), Alpnach vs. Walzenhausen 0:2 (4:11, 7:11).– Tabelle: 1. Kirchberg 6/10 Punkte (10:4 Sätze), 2. Walzenhausen 6/8 (9:4), 3. Schlieren II 6/8 (8:5), 4. Diepoldsau II 6/6 (7:7, 138:122), 5. Alpnach 6/6 (7:7, 128:132), 6. Neuendorf II 6/4 (5:9), 7. Elgg II 6/0 (2:12).

Zurück