Diese Regeln gelten für Einzelspiele

von Swiss Faustball

Bild: Fabio Baranzini / Swiss Faustball


In den letzten Tagen sind unterschiedliche Meinungen kursiert, welche Regeln für Einzelspiele gelten und wie sie durchgeführt werden. Darum hier die offiziellen Vorgaben von Swiss Faustball, die vom Schweizerischen Turnverband (STV) bestätigt worden sind.

Seit dem 19. April dürfen nach den jüngsten Lockerungen des Bundesrates wieder Einzelspiele durchgeführt werden – beispielsweise im Schweizer Cup oder Freundschaftsspiele. Diese Spiele dürfen mit maximal 15 Teilnehmenden durchgeführt werden. Wichtig: Schiedsrichter, Linienrichter und Anschreiber gehören nicht zu diesen 15 Personen. Dies weil sie sich ausserhalb des Spielfeldes befinden und mit Ausnahme des Schiedsrichters stets eine Maske tragen. Die 15 Personen beziehen sich ausschliesslich auf die Spielerinnen und Spieler, sowie deren Betreuerinnen und Betreuer. Eine Mannschaft besteht entsprechend entweder aus 5 Spielerinnen/Spielern und zwei Ersatzleuten oder aus 5 Spielerinnen/Spielern, einem Ersatzspieler/spielerin und einem Betreuer oder einer Betreuerin.

Die Details findest du hier.

Zurück