Diese zehn Spieler vertreten die Schweiz an der EM und an den World Games

von Fabio Baranzini / Swiss Faustball


In diesem Sommer stehen für die Schweizer Männer Nationalmannschaft gleich zwei Grossanlässe auf dem Programm. Im Juni die EM in Italien und im Juli die World Games in Amerika. Die Nationaltrainer Oliver Lang und Stephan Jundt haben ihre Selektion bekannt gegeben.

Am Ende hatte das Trainer-Duo Oliver Lang und Stephan Jundt die Qual der Wahl: Insbesondere im Angriff standen mehr Kandidaten zur Verfügung, die das nötige Rüstzeug für einen Grossanlass mitbringen, als Plätze im Kader vorhanden waren. Letztlich haben sich die Trainer im Angriff für Bundesliga-Söldner Raphael Schlattinger, den früheren Nati-Captain Ueli Rebsamen, der nach einer langen Verletzungspause wieder zurück ist, sowie Joël Fehr und Tim Egolf entschieden.
Für den Elgger Joël Fehr, der früher in der Abwehr gespielt hat, sind es die ersten Grossanlässe als Angreifer. Für Tim Egolf, der mit Oberentfelden amtierender Schweizer Meister in der Halle und auf dem Feld ist, sind es die ersten Grossanlässe fürs A-Nationalteam überhaupt. Über die Klinge springen musste dagegen Marcel Haltiner. Der Angreifer vom stark aufspielenden Aufsteiger Affeltrangen ist als Pikettspieler eingeplant.

Quartett gibt Debüt
Im Aufbau vertrauen Lang und Jundt auf die bewährten Kräfte. Wie bereits beim Nationen Cup vom letzten Herbst übernehmen Rico Strassmann und Silvan Jung die Position im Aufbau. In der Abwehr sind auf der linken Seite die beiden Elgger Nicolas Fehr und Leon Heitz vorgesehen. Die rechte Seite teilen sich Nati-Neuling Cedric Steinbauer von Faustball Affeltrangen, der genau wie Egolf, Strassmann und Heitz erstmals für einen A-Nati Grossanlass selektioniert wurde, und Luca Flückiger. Der 29-jährige Aargauer war an den World Games 2017 und der EM 2018 dabei, schaffte aber den Sprung ins Kader für die WM 2019 und für den Nationen Cup 2021 nicht. Nach zuletzt starken Leistungen in der Meisterschaft beim aktuellen Tabellenführer Wigoltingen ist er nun wieder zurück im Team.

EM-Final und World Games Medaille als Ziel
«Die Selektion in diesem Jahr war nicht einfach, was aber grundsätzlich ein ‘schönes’ Problem ist», sagt Oliver Lang. «Wir sind überzeugt, dass wir die richtigen Spieler selektioniert haben, um an den Europameisterschaften um einen Finalplatz zu kämpfen und an den World Games eine Medaille zu gewinnen. Das sind unsere Ziele für diesen Sommer.» Die Europameisterschaften in Kaltern finden vom 10. – 12. Juni statt, die World Games von 10. – 14. Juli

 

Das Kader der Schweizer Männer Nationalmannschaft:

Angriff:
Raphael Schlattinger (TSV Calw)
Ueli Rebsamen (Faustball Wigoltingen)
Joël Fehr (FG Elgg-Ettenhausen)
Tim Egolf (STV Oberentfelden)

Aufbau:
Rico Strassmann (FG Elgg-Ettenhausen)
Silvan Jung (FG Rickenbach-Wilen)

Abwehr:
Nicolas Fehr (FG Elgg-Ettenhausen)
Leon Heitz (FG Elgg-Ettenhausen)
Cedric Steinbauer (Faustball Affeltrangen)
Luca Flückiger (Faustball Wigoltingen)

Pikett:
Marcel Haltiner (Faustball Affeltrangen)
Lukas Berger (Faustball Wigoltingen)

Zurück