Drei wichtige Länderspiele mit Blick auf die WM

von Swiss Faustball

Der Fokus ist ganz klar auf die Weltmeisterschaften vom 14. bis 22. November gerichtet. Dannzumal wollen sich die Schweizer Nationalspieler in Höchstform präsentieren. Entsprechend sind die Planungen von Coach Oliver Lang ausgerichtet.

Um sich dem WM-Rhythmus anzunähern, probt die Nationalmannschaft Ende Juli/Anfang August den Ernstfall mit drei Länderspielen innert wengier Tage gegen die Mitfavoriten im Kampf um eine Top-Klassierung an der WM in Argentinien.

Gegen Deutschland, Brasilien und Österreich

Am Freitag, 31. Juli kommt es in Jona zur Neuauflage des Duells zwischen der Schweiz und Deutschland. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr. Die beiden Nationen standen sich heuer bereits zweimal gegenüber. Am 25. April setzte es für die Schweizer in Vaihingen (De) eine 1:4-Niederlage ((13:15, 6:11, 11:9, 7:11, 6:11) ab. Am 7. Juni resultierte in Adelmannsfelden nach einem glanzvollen Start ein 2:5 (11:7, 5:11, 11:7, 6:11, 8:11, 7:11, 8:11).

Am Mittwoch, 5. August misst sich das Schweizer Nationalteam in Elgg mit Brasilien. Das Länderspiel wird Rahmen des traditionellen Turniers "Faustball Weltklase Elgg" ausgetragen und wird voraussichtlich um 20.30 Uhr angepfiffen. Zwei Tage später, am Freitag, 7. August, testen die Eidgenossen dann auch noch gegen das benachbarte Nationalteam aus Österreich. Diese Partie findet um 18.30 Uhr in Widnau statt.

Die Länderspiele gegen Deutschland, Brasilien und Österreich sind die letzten vor der abschliessenden Kaderreduktion für die Weltmeisterschaften. Nationaltrainer Oliver Lang wird die definitive WM-Selektion nach dem Final-Event der Nationalliga vom 12./13. September in Jona vornehmen. Für die WM teilnahmeberechtigt sind zehn Spieler.

Das Schweizer Aufgebot für die bevorstehenden Länderspiele:

David Berger (Wigoltingen), Martin Dünner (Wigoltingen), Joël Fehr (Elgg-Ettenhausen), Kevin Kohler (Widnau), Mario Kohler (Widnau), Christian Lässer (Diepoldsau), Lukas Lässer (Diepoldsau), Fabian Marty (Diepoldsau), Jan Meier (Widnau), Malik Müller (Diepoldsau), Kevin Nützi (Oberentfelden), Ueli Rebsamen (Wigoltingen), Raphael Schlattinger (Diepoldsau), Cyrill Schreiber (Widnau).

Mehr Infos zur Schweizer Nationalmannschaft

 

Zurück