Eine Runde für Wigoltingen, Widnau und Jona

von Swiss Faustball

Leader Wigoltingen gab sich zum Abschluss der Vorrunde keine Blösse. Er liess sich am vierten NLA-Spieltag auf dem heimischen Sportplatz zwei klare 3:0-Siege gegen Neuendorf und Elgg-Ettenhausen gutschreiben. In beiden Fällen liefen die Thurgauer zu keinem Zeitpunkt Gefahr, einen Satz aus den Händen zu geben. Damit liegen sie nach Ablauf der ersten Saisonhälte mit 16 Punkten aus acht Spielen und einem Satzverhältnis von 24:4 souverän an der Tabellenspitze.

Hinter Wigoltingen klafft eine Lücke von vier Punkten zu den nächstfolgenden drei Mannschaften. Titelverteidiger Widnau scheint sich nach einem verhaltenen Saisonstart gefangen zu haben. Die Rückkehr von Hauptangreifer Cyrill Schreiber hat massgeblich zum Aufschwung beigetragen. Dank den beiden Siegen über Oberentfelden (3:0) und Vordemwald (3:1) hat sich Widnau nach dem vierten Spieltag auf die Tabellenposition zwei vorgearbeitet.

Jona siegt nach zweimaligem Fehlstart

Ebenfalls zwei Siege gutschreiben lassen durfte sich am vierten Spieltag der TSV Jona. Er bewies in Diepoldsau Moral und machte sowohl gegen Diepoldsau als auch gegen Rickenbach-Wilen einen klassischen Fehlstart wett. Gegen Diepoldsau verschliefen die Joner die Startphase komplett. Sie verloren den ersten Durchgang mit 3:11. Nach drei Sätzen lagen sie mit 1:2 zurück, ehe sie nach einem hartumkämpften vierten Satz den Ausgleich bewerkstelligten und den alles entscheidenden fünften Durchgang knapp mit 11:9 zu ihren Gunsten entschieden. Im Duell mit Rickenbach-Wilen verlor Jona den Startsatz mit 7:11, ehe die folgenden Sätze mit 13:11, 11:7 und 11:6 gewonnen wurden.

Neben Widnau und Jona weist bei Meisterschaftshalbzeit auch Oberentfelden 12 Punkte auf dem Konto aus. Die Aargauer mussten am vierten Spieltag im Verfolgerduell gegen Widnau eine klare Niederlage hinnehmen und bekundeten beim 3:0-Sieg über Vordemwald mehr Mühe als erwartet. Sie gewannen zwei der drei Sätze mit lediglich zwei Bällen Differenz.

Rickenbach-Wilen zurückgebunden

Im Kampf um den begehrten fünften Tabellenplatz, der zur Teilnahme am Final-Event berechtigt, ist Rickenbach-Wilen mit zwei Niederlagen gegen Jona und Diepoldsau etwas zurückgebunden worden. Diepoldsau und Elgg-Ettenhausen erspielten sich derweil zum Abschluss der Vorrunde je einen Sieg.

Unverändert präsentiert sich die Situation am Tabellenende: Vordemwald liegt mit zwei Punkten aus acht Spielen auf Position acht. Dahinter folgt das punktelose Neuendorf an neunter Stelle.

 

Nationalliga A, Männer (Qualifikation).

4. Runde vom Samstag, 13. Juni.

In Wigoltingen: Wigoltingen – Neuendorf 3:0 (11:6, 11:1, 11:5); Neuendorf – Elgg-Ettenhausen 0:3 (2:11, 5:11, 7:11); Wigoltingen – Elgg-Ettenhausen 3:0 (11:6, 11:2, 11:3).
In Oberentfelden: Oberentfelden – Widnau 0:3 (5:11, 6:11, 9:11); Widnau – Vordemwald 3:1 (7:11, 11:6, 11:8, 11:8); Oberentfelden – Vordemwald 3:0 (12:10, 11:6, 11:9).

In Diepoldsau: Diepoldsau – Jona 2:3 (11:3, 6:11, 12:10, 9:11, 9:11); Jona – Rickenbach-Wilen 3:1 (7:11, 13:11, 11:7, 11:6); Diepoldsau – Rickenbach-Wilen 3:0 (11:8, 11:5, 11:9).

Rangliste: 1. Wigoltingen 8 Spiele/16 Punkte (24:4 Sätze). 2. Widnau 8/12 (21:8). 3. Jona 8/12 (21:12) 4. Oberentfelden 8/12 (19:10). 5. Diepoldsau 8/8 (15:13). 6. Elgg-Ettenhausen 8/6 (12:19), 7. Rickenbach-Wilen 8/4 (10:22). 8. Vordemwald 8/2 (8:21). 9. Neuendorf 8/0 (3:24).

Nächster Spieltag: Samstag, 20. Juni.

 

Zurück