Elgg-Ettenhausen ist der erste Leader

von Fabio Baranzini / Swiss Faustball


Nach der ersten NLA-Doppelrunde grüsst Titelverteidiger Elgg-Ettenhausen von der Tabellenspitze, hat allerdings Verletzungspech zu bekunden. Als einziges Team ungeschlagen ist Diepoldsau, das jedoch nur zwei Partien bestritt.

Es war einiges los in der ersten NLA-Doppelrunde. Am Samstag waren die beiden Equipen aus Diepoldsau und Elgg-Ettenhausen am stärksten. Beide konnten zwei sichere Siege feiern und holten so das Punktemaximum. Diepoldsau gewann gegen Jona (3:1) und Oberentfelden (3:0), Elgg-Ettenhausen schlug Jona (3:1) und Widnau (3:0).
Die Widnauer verloren am ersten Spieltag nicht nur gegen Elgg-Ettenhausen, sondern auch gegen Oberentfelden (1:3). Damit standen sie vor der Heimrunde am Sonntag bereits etwas unter Druck. Vor allem weil im ersten Spiel gleich Elgg-Ettenhausen wartete. Doch die Elgger bekundeten am zweiten Spieltag Pech. In der ersten Partie des Tages gegen Oberentfelden verletzte sich Angreifer Dario Hofer im vierten Satz kurz vor Spielende nach einem Block unglücklich und fiel für den Rest des Spieltags aus. Gegen Oberentfelden reichte es noch zum Sieg (3:1), aber gegen Widnau wog der Ausfall von Hofer zu schwer.

Verletzungspech für Hofer und Landolt
Anstelle von Hofer musste Abwehrspieler Nicolas Fehr in den Angriff aufrücken, was die Widnauer geschickt auszunutzen vermochten und einen klaren 3:0-Sieg feierten. Diesen Schwung nahmen die Widnauer gleich mit in die zweite Partie, wo sie Rickenbach-Wilen ebenfalls souverän mit 3:0 geschlagen haben. Dank zwei Siegen aus vier Partien stehen die Widnauer punktgleich mit Oberentfelden auf Rang drei der Tabelle. Leader ist trotz der Niederlage gegen Widnau das Team aus Elgg-Ettenhausen vor Diepoldsau, das am zweiten Spieltag spielfrei war.
Spannend war auch das Kräftemessen zwischen Aufsteiger Jona und Rickenbach-Wilen. Ein Duell, das im Kampf um den Ligaerhalt wichtig war, denn diese beiden Equipen sind die meistgenannten Abstiegskandidaten. Jona erwischte den besseren Start und legte mit 2:1 Sätzen vor. Doch am Ende war es Rickenbach-Wilen, das die Partie in fünf Sätzen gewinnen konnte. Nicht zuletzt weil das Team von Trainer Simon Forrer davon profitierte, das Jonas stärkster Angreifer Yanick Landolt verletzt ausfiel und genau wie Dario Hofer für den Rest des Tages nicht mehr mittun konnte. Wie schwer dieser Ausfall wog, zeigte sich im letzten Spiel, das Jona gegen Oberentfelden bestritt. Mit 11:4, 11:2, 11:7 gewannen die Aargauer klar. Damit ist Jona nach der ersten Doppelrunde das einzige Team, das noch ohne Punkte dasteht.

Affeltrangen und Oberentfelden II überzeugen
In der Nationalliga B Gruppe Ost hat Affeltrangen einen idealen Start erwischt. Die Thurgauer, die in diesem Jahr auf dem Feld souverän den Aufstieg in die Nationalliga A geschafft hatten, starteten mit zwei Siegen in die Hallensaison und grüssen von der Tabellenspitze. Genau gegenteilig präsentiert sich wohl die Gefühlslage von Jona II. Die Joner verloren beide Partien des ersten Spieltags mit 0:3.
In der Ost Gruppe ist es das Team aus Oberentfelden, das mit zwei Siegen erfolgreich in die Hallen-Meisterschaft gestartet ist. Dahinter folgen die Equipen aus Neuendorf, Tecknau und Olten alle mit je einem Sieg, während Staffelbach auf die ersten Zähler in der neuen Spielzeit warten muss.


Resultate
Faustball. Männer. Nationalliga A, Qualifikation, 1. Runde, in Aadorf: Diepoldsau vs. Jona 3:1 (10:12, 11:7, 11:7, 11:7), Widnau vs. Oberentfelden 1:3 (13:11, 6:11, 6:11, 8:11), Elgg-Ettenhausen vs. Jona 3:1 (11:6, 8:11, 11:3, 11:6), Diepoldsau vs. Oberentfelden 3:0 (12:10, 11:9, 11:7), Elgg-Ettenhausen vs. Widnau 3:0 (11:2, 11:7, 11:6). – 2. Runde, in Widnau: Oberentfelden vs. Elgg-Ettenhausen 1:3 (11:9, 5:11, 10:12, 12:14), Jona vs. Rickenbach-Wilen 2:3 (7:11, 11:8, 11:8, 10:12, 7:11), Widnau vs. Elgg-Ettenhausen 3:1 (11:0, 11:8, 8:11, 11:5), Jona vs. Oberentfelden 0:3 (4:11, 2:11, 7:11), Widnau vs. Rickenbach-Wilen 3:0 (11:5, 11:5, 11:6). – Tabelle: 1. Elgg-Ettenhausen 4/6 Punkte (10:5 Sätze), 2. Diepoldsau 2/4 (6:1), 3. Oberentfelden 4/4 (7:7, 141:126 Bälle), 4. Widnau 4/4 (7:7, 122:126), 5. Rickenbach-Wilen 2/2 (3:5), 6. Jona 4/0 (4:12).

Faustball. Männer. Nationalliga B Gruppe West, Qualifikation, 1. Runde, in Dänikon: Neuendorf vs. Olten 2:3 (10:12, 11:5, 9:11, 13:11, 5:11), Oberentfelden II vs. Tecknau 3:1 (11:3, 6:11, 11:4, 11:8), Staffelbach vs. Neuendorf 0:3 (8:11, 9:11, 8:11), Tecknau vs. Olten 3:1 (7:11, 11:8, 11:4, 11:4), Staffelbach vs. Oberentfelden II 1:3 (4:11, 8:11, 11:8, 7:11). – Tabelle: 1. Oberentfelden II 2/4 Punkte (6:2 Sätze), 2. Neuendorf 2/2 (5:3), 3. Tecknau 2/2 (4:4), 4. Olten 2/2 (4:5), 5. Staffelbach 0:2 (1:6), 6. Vordemwald 0/0.  

Faustball. Männer. Nationalliga B Gruppe Ost, Qualifikation, 1. Runde, in Aadorf: Oberwinterthur vs. Wigoltingen 0:3 (12:14, 2:11, 7:11), Affeltrangen vs. Jona II 3:0 (12:10, 11:8, 11:6), Elgg-Ettenhausen II vs. Wigoltingen 3:1 (11:9, 11:4, 2:11, 11:8), Oberwinterthur vs. Jona II 3:0 (11:3, 11:5, 11:8), Elgg-Ettenhausen II vs. Affeltrangen 1:3 (11:6, 5:11, 7:11, 4:11). – Tabelle: 1. Affeltrangen 2/4 Punkte (6:1 Sätze), 2. Wigoltingen 2/2 (4:3), 3. Elgg-Ettenhausen II 2/2 (4:4), 4. Oberwinterthur 2/2 (3:3), 5. Jona II 2/0 (0:6), 6. Schlieren 0/0.  

 

Zurück