Es geht um den Qualifikationssieg und die Final4-Teilnahme

von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Bild: Elias Beck / Swiss Faustball


In der letzten Qualifikationsrunde der NLA fallen an der Tabellenspitze die letzten Entscheidungen. Es geht um den Qualifikationssieg und die definitive Teilnahme am Final4-Turnier in Kirchberg.

Zum Abschluss der Qualifikation der Nationalliga A der Frauen warten gleich zwei Faustball-Leckerbissen. Im Kampf um den Qualifikationssieg duellieren sich Jona und Diepoldsau im Direktduell. Die Jonerinnen führen derzeit die Tabelle mit vier Siegen aus ebenso vielen Spielen an. Die ersten Verfolgerinnen sind die Titelverteidigerinnen aus Diepoldsau, die nach der überraschenden Auftaktniederlage gegen Kreuzlingen ebenfalls drei Mal in Folge siegreich waren. Selbstvertrauen haben die Rheininslerinnen zudem am Champions Cup in Calw getankt, wo sie die Bronzemedaille gewannen. Es wird also interessant sein zu sehen, wer in diesem Duell die Oberhand behält.

Neuauflage Neuendorf vs. Kreuzlingen
Dahinter kommt es zu einem weiteren Aufeinandertreffen, das in der Vergangenheit zumeist hart umkämpft war: Neuendorf gegen Kreuzlingen. Das letzte Kräftemessen haben die Neuendörferinnen am Final4-Turnier auf dem heimischen Platz im letzten September gewonnen und sich dadurch die Bronzemedaille in der Feld-Meisterschaft gesichert. Die Kreuzlingerinnen, die mit dem vierten Platz in der Feld-Meisterschaft nicht zufrieden waren, sinnen daher sicherlich auf Revanche.
Das Team aus Hochdorf liegt in der Tabelle punktgleich mit den viertklassierten Neuendörferinnen auf dem fünften Platz und hat damit auch noch immer Chancen, sich für das Final4-Turnier zu qualifizieren. Wenn sie den Saisonhöhepunkt erreichen wollen, dann müssen sie gegen das derzeitige Schlusslicht Kirchberg gewinnen und zudem auch ein Spiel gegen Kreuzlingen oder Neuendorf für sich entscheiden.

Keine Absteigerinnen
Am Tabellenende werden die Aufsteigerinnen aus Kirchberg versuchen, die ersten Punkte der laufenden Saison zu holen. Die Equipen aus Elgg und Schlieren stehen mit zwei Punkte direkt vor den Kirchbergerinnen. Sorgen um einen allfälligen Abstieg muss sich jedoch kein Team des Trios machen. Denn aufgrund der angepassten Coronamassnahmen des Bundesrates hat Swiss Faustball entschieden, dass es in der laufenden Saison keine Auf- und Absteigerinnen geben wird.
In der Nationalliga B wird der Meisterschaftsbetrieb ebenfalls weitergeführt. Am Sonntag, 30. Januar 2022 findet in Diepoldsau die Schlussrunde statt mit den Equipen, die sich für eine Weiterführung der Saison entschieden haben. Es sind dies Diepoldsau II, Oberentfelden, Rebstein und Elgg II. Die Teams aus Embrach, Walzenhausen, Bäretswil und Embrach haben sich zurückgezogen.

 

Spielplan:
Nationalliga A, Frauen, Qualifikation, 3. Runde, Sonntag 23. Januar 2022, 10 Uhr in Diepoldsau: Diepoldsau vs. Elgg, Schlieren vs. Jona, Diepoldsau vs. Jona, Schlieren vs. Elgg, Elgg, vs Jona, Diepoldsau vs. Schlieren. 11:30 Uhr in Kreuzlingen: Neuendorf vs. Kreuzlingen, Kirchberg vs. Hochdorf, Neuendorf vs. Hochdorf, Kirchberg vs. Kreuzlingen, Hochdorf vs. Kreuzlingen, Neuendorf vs. Kirchberg.– Tabelle: 1. Jona 4/8 Punkte (12:4 Sätze), 2. Diepoldsau 4/6 (11:3), 3. Kreuzlingen 4/6 (11:5), 4. Neuendorf 4/4 (8:6), 5. Hochdorf 4/4 (6:8), 6. Elgg 4/2 (4:9, 113:127 Bälle), 7. Schlieren 4/2 (4:9, 95:132), 8. Kirchberg 4/0 (0:12).

Nationalliga B, Frauen, Qualifikation, 3. Runde, Sonntag 30. Januar 2022, 10 Uhr in Diepoldsau: Diepoldsau II vs. Elgg II, Oberentfelden vs. Rebstein, Elgg II vs. Rebstein, Diepoldsau II vs. Oberentfelden, Elgg II vs. Oberentfelden, Diepoldsau II vs. Rebstein. – Tabelle: 1. Rebstein 4/11 Punkte (11:1 Sätze, 133:84 Bälle), 2. Diepoldsau II 4/11 (11:1, 136:73), 3. Embrach 4/6 (6:6, 119:117), 4. Walzenhausen 4/6 (6:6, 115:115), 5. Alpnach 4/4 (4:8, 103:132), 6. Oberentfelden 4/4 (4:8, 90:123), 7. Elgg II 4/3 (3:9, 104:123), 8. Bäretswil 4/3 (3:9, 89:122).  

Zurück