FB Neuendorf: Neu gegründete U8-Kategorie soll den Einstieg erleichtern

von Fabio Baranzini / Swiss Faustball


Im Rahmen unserer kleinen «Nachwuchs-Serie» stellen wir verschiedene Vereine und ihre Projekte vor, mit denen sie die Zukunft des Schweizer Faustballsports mitgestalten. Heute Faustball Neuendorf dran, das einen neuen Weg beschreitet, um die Kids für den Faustballsport zu gewinnen.

Neuendorf ist einer von acht Vereinen in der Schweiz, die das Label «Nachwuchscenter» von Swiss Faustball innehaben. Entsprechend ist klar, dass die Nachwuchsförderung eine wichtige Rolle spielt im Verein. Dazu gehörte auch, dass die Neuendörfer im Rahmen der Aktion Ferienpass Kids aus den umliegenden Dörfern Schnuppertrainings anbieten und auch an der Aktion «Schweiz bewegt» teilnehmen. Das Problem: Viele Kids waren begeistert vom Faustball, hatten aber schon zu viele andere Verpflichtungen, denen sie regelmässig nachgehen. So blieb fürs Faustball keine Zeit. «Hätten wir vor den anderen Vereinen den Erstkontakt generieren können, wäre aus der Person vielleicht ein Faustballer oder eine Faustballerin geworden», sagt Jan Gaugler.

Altersgerechtes Training möglich
Er ist der Verantwortliche des Projekts «Miniature». Mit diesem Projekt wollen die Neuendörfer bereits die 5 - 8-Jährigen für den Faustballsport gewinnen. Und zwar mit der neugeschaffenen U8-Kategorie. Diese nehmen zwar noch nicht am Meisterschaftsbetrieb teil, trainieren jedoch regelmässig, dürfen mit ins Trainingslager des Vereins und bestreiten ein bis zwei Turniere im Jahr. Die wöchentlichen Trainings finden grösstenteil separat statt. «So können wir die Übungen altersgereicht durchführen und vor allem individuell anpassen», sagt Jan Gaugler. Aktuell besteht die U8-Kategorie aus sechs Spielerinnen und Spielern. Und das, obwohl im Jahr 2020 praktisch alle geplanten Events zur Rekrutierung neuer Spielerinnen und Spieler dem Coronavirus zum Opfer gefallen sind. Die Neuendörfer werden also 2021 einen neuen Anlauf nehmen, ihr Projekt «Miniature» weiterzutreiben.

Zurück