Jetzt anmelden für den J+S-Grundkurs Faustball

von Swiss Faustball


Melde dich jetzt für die J+S Grundausbildung im Faustball an und unterstütze deinen Verein bei der Nachwuchsförderung. Der Grundkurs findet vom 9.10. bis 14.10.22 in Neukirch-Egnach statt und richtet sich an alle zukünftigen J+S Leiterinnen und Leiter, die eine gute Basis für die Leitertätigkeit im Nachwuchs haben wollen. Die geleiteten J+S Lektionen im Verein werden durch das J+S Programm entschädigt.

Anmeldung: Wende dich bitte an deinen J+S-Coach oder den Verantwortlichen in deinem Verein. Sie können dich für den Grundkurs anmelden.

Die Ausbildungskommission von Swiss Faustball unterstützt dich auf deinem Weg bei Jugend + Sport und bedankt sich bereits jetzt für dein wertvolles Engagement zu Gunsten des Faustballsports. Geleitet wird der J+S Grundkurs von den J+S-Experten Fabienne Eglauf und Elmar Bonetti. Wir haben mit den beiden über die Ausbildung gesprochen:

Welches faustballerische Vorwissen/Level muss man mitbringen, um den Grundkurs absolvieren zu können?
Voraussetzungen sind aktive Erfahrung und Grundkenntnisse im Faustball sowie die Bereitschaft, regelmässig Nachwuchstrainings zu erteilen. Wir gehen davon aus, dass die Teilnehmenden Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mitbringen und sich die Rolle als Trainer oder Trainerin zutrauen. Zudem müssen die Teilnehmenden das 18. Lebensjahr im Kursjahr vollendet haben. Die Empfehlung erfolgt durch den zuständigen J+S-Coach. Von Vorteil ist es, wenn man bereits ein wenig Trainererfahrung hat – das ist aber keine Voraussetzung.

Der Kurs dauert eine Woche – was steht da alles auf dem Programm?
Das Programm ist sehr vielfältig. Theorie und Praxis wechseln sich ab. Vermittelt werden Grundlagen der Leitertätigkeit, insbesondere des Unterrichtens, der Trainingslehre und der Planung, Hinweise zur Entwicklung von Kindern/Jugendlichen, Aspekte der Leiterpersönlichkeit und faustballspezifische Grundlagen.
Die Teilnehmenden lernen, wie man eine Lektion aufbaut und variiert, wie man alters- und stufengerecht vermittelt und Störfaktoren erkennt und behandelt. Sie erhalten zudem viele Übungsbeispiele und Inputs. Es werden neben dem Faustball auch sportartübergreifende Themen behandelt. Der Kurs findet zusammen den Korbballern statt und auch hier werden Synergien genutzt. Und ja, die Teilnehmer kommen im Kurs auch etwas ins Schwitzen.

Wie viele Teilnehmende erwartet ihr?
Wir haben Platz für 16 Personen. Es wäre toll, wenn wir den Kurs füllen und somit auch den Austausch unter den Teilnehmenden interessanter gestalten könnten. Der Kurs wird zusammen mit den Korbballern absolviert. Insgesamt erwarten wir ca. 30 Teilnehmende.

Warum würdet ihr den J+S-Grundkurs empfehlen?
Jeder, der schon Nachwuchstraining leitet oder in Zukunft leiten möchte, kommt mit einem grossen Erfahrungsschatz aus dem Kurs, so dass er für seine zukünftigen Trainings gewappnet ist. Die Teilnehmenden können alters- und stufengerecht vermitteln und sind selbstsicherer. Zudem macht so ein Kurs schlichtweg auch immer grossen Spass. Man knüpft neue Kontakte und kann sich eine Woche in seiner Lieblingssportart austoben. Und natürlich darf der finanzielle Aspekt nicht vergessen werden. Die Vereine erhalten für durch J+S-Leitende durchgeführte Kurse (Training, Wettkampf, Lager) Subventionen vom Bund. Wir möchten uns hier auch gezielt an Vereine wenden, welche derzeit keine Nachwuchsarbeit betreiben. Mit diesem Grundkurs helfen wir, dass der Start in die Nachwuchsarbeit gelingt.

Welche Kompetenzen habe ich nach dieser Woche?
Die Teilnehmenden erhalten bei erfolgreicher Absolvierung die Anerkennung «J+S-Leiter Faustball (Turnsport) Jugendsport». Der Bund unterstützt die Organisatoren von J+S-Angeboten (Training, Wettkampf, Lager) für Kinder und Jugendliche finanziell. Die Sportvereine beantragen auf Basis der Anwesenheitskontrolle die J+S-Subventionen. Nach dieser Ausbildung haben J+S-Leitende verschiedene Möglichkeiten, sich weiterbilden zu lassen.

Warum ist es für den Schweizer Faustballsport so wichtig, dass möglichst viele Personen den J+S-Grundkurs besuchen?
Ganz einfach. Je mehr ausgebildete und motivierte Leitende wir haben, desto grösser ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese sich im Nachwuchsbereich engagieren. Und wenn wir unsere grossartige Sportart in der Schweiz erhalten möchten, müssen wir uns im Nachwuchsbereich verstärkt einbringen. Ohne Nachwuchsleitende kein Nachwuchs und ohne Nachwuchs kein Faustball.

 

Hinweis:
Gemäss Obligationenrecht (OR) haben alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, sowie Lernende unter 30 Jahren ein Anrecht auf maximal fünf Tage unbezahlten Urlaub für freiwillige Jugendarbeit. Zudem räumt das Erwerbsersatzgesetz (EOG) den Teilnehmenden einen Anspruch auf Erwerbsausfallentschädigung ein (teilweise auch für Studierende). Somit müssen die Teilnehmenden des Grundkurses in diesem Bereich keine grossen Einbussen befürchten.

Zurück