Jona und Kreuzlingen duellieren sich im Spitzenspiel

von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Bild: Fabio Baranzini / Swiss Faustball


Nach dem Saisonauftakt in Diepoldsau wartet am kommenden Sonntag die zweite NLA-Runde der Frauen in Kreuzlingen. Dabei steht vor allem das Duell zwischen Jona und Kreuzlingen im Fokus.

Am ersten Spieltag mussten die amtierenden Vize-Schweizer-Meisterinnen aus Jona gleich auf drei Stammspielerinnen verzichten. Celina Traxler fiel verletzt aus, Tina Baumann war krank und auch Katja Winiger war verhindert. Trotzdem feierten die Jonerinnen zwei Siege. Am kommenden Wochenende sollten zumindest Baumann und Winiger wieder ins Team zurückkehren.
Entsprechend gespannt darf man auf den Auftritt der Jonerinnen sein. Insbesondere im Spiel gegen Kreuzlingen. Denn die Kreuzlingerinnen vermochten in ihrem ersten Saisonspiel zu überzeugen und haben die Titelverteidigerinnen aus Diepoldsau über drei Sätze gefordert. Zudem spielen die Kreuzlingerinnen auf heimischem Terrain und wenn sie ihr Saisonziel – die Teilnahme am Final des Final4-Turniers – in die Tat umsetzen wollen, müssen sie in dieser Saison einen der beiden Grossen Diepoldsau oder Jona hinter sich lassen.

Diepoldsau klare Favoritinnen
Jona misst sich am zweiten Spieltag zudem mit Schlieren und Kreuzlingen spielt gegen Elgg. Die Kreuzlingerinnen tun gut daran, Elgg nicht zu unterschätzen, denn die junge Equipe hätte am ersten Spieltag beinahe gegen Neuendorf, die letztjährigen Vierten der Feldsaison, gewonnen. Die Elggerinnen ihrerseits treffen zudem auch noch auf die Equipe aus Schlieren, die bislang noch ohne Punkte zu Buche steht.
Ebenfalls noch keine Zähler auf dem Konto hat das Team aus Hochdorf. Im Duell gegen die amtierenden Schweizer Meisterinnen aus Diepoldsau werden im Normalfall auch keine Punkte zu holen sein. Im Spiel gegen die Aufsteigerinnen aus Kirchberg dagegen schon. Aber die Bernerinnen haben am ersten NLA-Spieltag dank dem 3:2-Sieg gegen Schlieren Selbstvertrauen tanken können. Diepoldsau wird nach dem souveränen Saisonauftakt nicht nur im Spiel gegen Hochdorf zu favorisieren sein, sondern auch im Duell mit Neuendorf. Die Solothurnerinnen sind nach mehreren Abgängen im Vergleich zur letzten Saison nicht mehr gleich stark einzustufen. Gegen Kirchberg sind sie in ihrem zweiten Spiel des zweiten Spieltags aber dennoch klare Favoritinnen.

Spieltag in der Nationalliga B
In der Nationalliga B steht er zweite Spieltag der Frauen erst am 20. Juni auf dem Programm. Gespielt wird dann in Diepoldsau. In der Favoritenrolle sind aufgrund der Resultate des ersten Spieltags die Equipen Diepoldsau II und Rebstein, die als einzige zwei Mal gewinnen konnten. Rebstein misst sich mit Embrach und Alpnach, während Diepoldsau II gegen Walzenhausen und Neuendorf II spielt. Zudem werden Oberentfelden und Elgg II versuchen, ihre ersten Punkte ins Trockene zu bringen und sich so vom Tabellenende wegzubewegen.

 

Spielplan
Nationalliga A, Frauen, 2. Runde Qualifikation, Sonntag 13. Juni 2021, 10 Uhr, in Kreuzlingen: Jona vs. Schlieren, Elgg vs. Kreuzlingen, Elgg vs. Schlieren, Jona, vs. Kreuzlingen. – 14 Uhr: Kirchberg vs. Hochdorf, Diepoldsau vs. Neuendorf, Kirchberg vs. Neuendorf, Diepoldsau vs. Hochdorf. – Tabelle: 1. Jona 2/4 Punkte (6:0 Sätze, 66:39 Bälle), 2. Diepoldsau 2/4 (6:0, 70:48), 3. Elgg 2/2 (5:4), 4. Kreuzlingen 2/2 (3;3), 5. Neuendorf 2/2 (3:5, 87:94), 6. Kirchberg 2/2 (3:5, 68:78), 7. Schlieren 2/0 (2:6), 8. Hochdorf 2/0 (1:6).     

Nationalliga B, Frauen, 2. Runde Qualifikation, Sonntag 20. Juni 2021, 10 Uhr in Diepoldsau: Oberentfelden vs. Alpnach, Rebstein vs. Embrach, Rebstein vs. Alpnach, Oberentfelden vs. Embrach, Elgg II vs. Neuendorf II, Walzenhausen vs. Diepoldsau II, Walzenhausen vs. Elgg II, Diepoldsau II vs. Neuendorf II. – Tabelle: 1. Diepoldsau II 2/4 Punkte (4:0 Sätze), 2. Rebstein 2/4 (4:1), 3. Walzenhausen 2/2 (3:3), 4. Neuendorf II 2/2 (2:2, 41:35 Bälle), 5. Alpnach 2/2 (2:2, 46:44), 6. Embrach 2/2 (2:2, 40:42) , 7. Oberentfelden 2/0 (1:4), 8. Elgg II 0:4 (0:4)

Zurück