Kann Elgg-Ettenhausen seinen Titel verteidigen?

von Fabio Baranzini / Swiss Faustball


Am kommenden Wochenende beginnt die neue Hallen Meisterschaft der Männer mit einer Doppelrunde. Die Ausgangslage vor der neuen Spielzeit präsentiert sich ziemlich ausgeglichen.

Das letzte offizielle Hallen Meisterschaftsspiel der Männer fand am 9. Februar 2020 statt. Damals setzte sich die FG Elgg-Ettenhausen in einem Herzschlagfinale gegen Oberentfelden durch und sicherte sich überraschend den Schweizer Meistertitel. Wenn am Samstag die erste Runde der neuen Meisterschaft angepfiffen wird, sind seither exakt 650 Tage vergangen. Höchste Zeit also, um nach der wegen Corona abgesagten Hallenmeisterschaft im letzten Winter wieder um den Hallen-Meistertitel zu kämpfen.

Elgg-Ettenhausen zählt zu den Favoriten
Die neue Meisterschaft beginnt gleich mit einer Doppelrunde. Am Samstag wird in Aadorf gespielt, am Sonntag in Widnau. Es ist die erste von insgesamt drei Doppelrunden, welche die sechs NLA-Teams bestreiten werden. Alle Teams spielen zwei Mal gegeneinander. Die besten Vier spielen am Final4-Turnier um den Titel, der Letzte steigt direkt in die Nationalliga B ab. Bei diesem Modus tun die Teams also gut daran, gleich von Beginn weg bereit zu sein. Denn Zeit, um Ausrutscher zu kompensieren, bleibt kaum.
Die Frage nach dem Titelfavoriten ist in diesem Jahr nicht einfach zu beantworten.Elgg-Ettenhausen hat 2020 überraschend den Titel geholt. Doch die Zürcher haben sich seither kontinuierlich verbessert, stellen nicht weniger als sechs Nationalspieler und haben in der abgelaufenen Feldsaison den Vize-Meistertitel gewonnen. Kommt hinzu, dass die Equipe von Trainer Markus Fehr auch das Vorbereitungsturnier in Waldkirch für sich entscheiden konnte. Mit Elgg-Ettenhausen wird also sicherlich zu rechnen sein.

Jona und Rickenbach-Wilen kämpfen um den Ligaerhalt
Traditionell stark sind auch die beiden Rheintaler Teams aus Widnau und Diepoldsau. Beide sind zudem auf Wiedergutmachungs-Tour, nachdem sie in der Feldsaison das angestrebte Finalspiel verpasst haben. Diepoldsau gibt denn als Saisonziel auch selbstbewusst den Meistertitel bekannt. Widnau, das in dieser Saison voraussichtlich grösstenteils auf Hauptangreifer Jan Meier verzichten muss, der durch Neel Frei ersetzt wird, strebt die Final4-Teilnahme an.
Ebenfalls in den Favoritenkreis einrechnen sollte man den STV Oberentfelden. Die Aargauer sind amtierender Vize-Meister in der Halle und haben sich vor wenigen Wochen überraschend zum Schweizer Meister auf dem Feld gekrönt. Wenn sie diesen Schwung mitnehmen können, muss man auch sie auch in der Halle auf der Rechnung haben. Im Kampf um den Ligaerhalt wird es – da sind sich die Experten vor Saisonbeginn einig – zum Duell zwischen Jona und Rickenbach-Wilen kommen. Dessen sind sich auch die beiden Teams bewusst, geben sie doch als Saisonziel den Ligaerhalt an.

 

Saisonstart auch in der NLB

Auch in der Nationalliga B startet am kommenden Wochenende die neue Spielzeit. Sowohl in der Ost-Gruppe wie auch in der West-Gruppe stehen am Sonntag die ersten Partien an. Die beiden Equipen, die sich in der Qualifikationsphase ihrer Gruppe die ersten beiden Ränge sichern, nehmen an der NLB-Finalrunde teil. Dort messen sich dann die vier besten NLB-Teams und machen den Aufsteiger in die höchste Schweizer Spielklasse unter sich aus.

 

Spielplan
Faustball. Männer. Nationalliga A, Qualifikation, 1. Runde, Samstag 20. November, 11 Uhr in Aadorf: Diepoldsau vs. Jona, Widnau vs. Oberentfelden, Elgg-Ettenhausen vs. Jona, Diepoldsau vs. Oberentfelden, Elgg-Ettenhausen vs. Widnau. – 2. Runde, Sonntag 21. November, 12 Uhr in Widnau: Oberentfelden vs. Elgg-Ettenhausen, Jona vs. Rickenbach-Wilen, Widnau vs. Elgg-Ettenhausen, Jona vs. Oberentfelden, Widnau vs. Rickenbach-Wilen.

Faustball. Männer. Nationalliga B Gruppe West, Qualifikation, 1. Runde, Sonntag 21. November, 12 Uhr in Dänikon: Neuendorf vs. Olten, Oberentfelden II vs. Tecknau, Staffelbach vs. Neuendorf, Tecknau vs. Olten, Staffelbach vs. Oberentfelden II.

Faustball. Männer. Nationalliga B Gruppe Ost, Qualifikation, 1. Runde, Sonntag 21. November, 12 Uhr in Aadorf: Oberwinterthur vs. Wigoltingen, Affeltrangen vs. Jona II, Elgg-Ettenhausen II vs. Wigoltingen, Oberwinterthur vs. Jona II, Elgg-Ettenhausen vs. Affeltrangen.

Zurück