Manor Indoors erstmals mit Frauen-Europacup

von Swiss Faustball

Im Spiel um den dritten Platz geriet Schlieren gegen Wels 08 (Ö) rasch ins Hintertreffen. Nach dem 2:5-Rückstand kam der Schweizer Hallenmeister aber ins Spiel und konnte nach dem 5:5-Ausgleich zulegen. Die 8:5-Führung wurde nicht gehalten, Wels machte die entscheidenden Punkte zum 11:8 Satzgewinn.

Im zweiten Satz passte bei Schlieren nicht viel zusammen, Wels holte sich den Durchgang problemlos mit 11:2. Der Schweizer Meister hatte Mühe im Angriff, mit der Raumaufteilung und musste auch den folgenden Satz mit 3:10 klar abgeben.


Die Steigerung zum Satzgewinn
Nach dem 0:5-Rückstand im vierten Satz gab Schlieren nicht etwa auf. Die Schweizerinnen wollten sich so nicht geschlagen geben. Dank gutem kämpferischem Einsatz verkürzte Schlieren den Rückstand und es entwickelte sich ein spannender Satz. Nach dem 9:9-Ausgleich besassen beide Teams Chancen auf den Satzgewinn. Schlieren behielt mit 13:11 das bessere Ende aber für sich.

Der fünfte Satz begann schlecht für Schlieren. Schnell musste einem 0:4-Rückstand nachgerannt werden. Wels konnte den Vorsprung halten und erspielte sich sechs Matchbälle. Die Nerven spielten nun den Österreicherinnen einen Streich. Schlieren wehrte sich tapfer, den fünften Matchball nutze Wels dann doch zum 11:8 und 4:1-Erfolg.

Packendes Endspiel

Das Endspiel des Hallen-Europacups der Frauen in Sargans bestritten Titelverteidiger Union Arnreit aus Österreich und der TSV Dennach aus Deutschland. Die 350 Zuschauer sahen einen offenen Schlagabtausch auf gutem Niveau. Dennach setzte sich schliesslich nach fünf ausgeglichenen Sätzen mit 4:1 durch und sicherte sich den Sieg am diesjährigen Europacup.

Hallen-Europacup der Frauen in Sargans.

Spiel um Platz 3:
Wels - Schlieren 4:1 (11:8, 11:2, 11:3, 11:13, 11:8)

Final:
Arnreit - Dennach 1:4 (9:11, 10:12, 12:10, 9:11, 7:11)


Der Link zur Homepage des Veranstalters

Deutscher Jubel in Sargans: Der TSV Dennach gewinnt den Hallen-Europacup 2015.

Vom 9. bis 11. Januar 2015 gelangt zum ersten Mal im Sarganserland ein Frauen-Europacup der Meister zur Austragung. Neben dem internationalen Elite-Turnier, dem U-18-Cup sowie dem Schüler-Camp und Vereins-Cup wird in Sargans der Europacup der Frauen ausgetragen. Die Halbfinals finden am Samstag, die Medaillenspiele am Sonntag statt. Im ersten Halbfinal treffen die beiden Vertreter aus Österreich, Union Arnreit und Wels 08 aufeinander. Der Schweizer Hallenmeister STV Schlieren tritt anschliessend auf den Deutschen Meister TSV Dennach. Die Deutschen gewannen in diesem Jahr neben dem Hallentitel auch jene auf dem Feld. Mit Nationalspielerin Sonja Pfrommer hat Dennach eine der weltbesten Angreiferinnen in seinen Reihen.

Schlieren gewann im Sommer die Bronzemedaille in der Feldmeisterschaft. An der Weltmeisterschaft in Dresden standen mit Patricia Koruna und Michelle Fedier zwei Spielerinnen aus Schlieren für die Schweiz im Einsatz. Mit 80 und 60 Länderspielen weisen aber auch die ehemaligen Nationalspielerinnen Simone Eicher und Sabine Pfister grosse Erfahrungen aus. Sie sind zusammen auch für das Training von Schlieren verantwortlich.

Starkes Elite-Turnier

Im Eliteturnier treten fünf Teams an. Neben Vaihingen/Enz (D), Vöcklabruck (A) und Kremsmünster (A) wird Titelverteidiger Diepoldsau mit dabei sein. Wieder mit von der Partie ist auch das einheimische Team FBT Flums Selection. Für Vöcklabruck (4. Rang Hallenmeisterschaft) ist die Teilnahme im Elite-Turnier der Manor Indoors eine Premiere. «Wir freuen uns sehr über die Einladung», so Sektionsleiter Stefan Huemer. Das Team hat mit Michael und Andreas Feichtenschlager sowie Jakob Huemer und Mathias Karafiat gleich vier Spieler aus Österreichs Nationalkader in seinen Reihen.

Im U18-Turnier der Manor Indoors ist Vöcklabruck zudem schon einige Jahre (und auch 2015) dabei. Zusammen mit Seekirchen A, Vaihingen/Enz D wird die Schweizer Nationalmannschaft des neuen Cheftrainers Fabio Kunz mit zwei Teams antreten. Neben Elite- und U18-Turnier werden am Freitag auch wieder das Schülercamp (für 1. Oberstufen und 6. Klassen) sowie der Vereins-Cup angeboten. «Bei diesen beiden Turnieren steht der Plausch im Vordergrund», so Turnierleiter Stefan Pfister. «Damit wollen wir auch Nicht-Faustballern die Möglichkeit geben, unseren Sport selber einmal zu erleben.» Ein attraktives Rahmenprogramm macht die Manor Indoors 2015 erneut zum vielseitigen Erlebnis in der Sportanlage Riet in Sargans.

Zurück