Neuendorf triumphiert bei den U18-Junioren

von Emil Tobler

 

Für die Schweizer Meisterschaften der Kategorie U18 hatten sich sechs Mannschaften gemeldet. Diese spielten in einer einfachen Runde gegeneinander. Am Schluss ermittelten die beiden Erstklassierten in einem Endspiel den neuen Schweizer Meister. Neuendorf dominierte die Vorrunde klar. 

Neuendorf dominierte die Vorrunde klar. Einzig im letzten Vorrundenspiel gegen Elgg-Ettenhausen verloren die Solothurner klar. Elgg-Ettenhausen startete schlecht und spielte gegen Jona und Diepoldsau jeweils unentschieden. Danach konnte sich das junge Team aber steigern und das Spiel um den Finaleinzug gegen Neuendorf, das bereits qualifiziert war, gewinnen. Bei Punktegleichheit entschied schlussendlich die Direktbegegnung für Elgg, das damit Gruppenerster wurde. Es kam es zur finalen Ausmarchung zwischen Neuendorf und Elgg-Ettenhausen. 

Knappe Entscheidung

Neuendorf startete fulminant ins Endspiel. Elgg war irgendwie noch nicht bereit. Mit sechs Punkten in Serie zog Neuendorf vorentscheidung auf 10:3 davon. Elgg wehrte sich nochmals. Neuendorf hatte sieben Satzbälle. Vier konnten die Ostschweizer abwehren ehe Neuendorf den letzten Punkte setzte.

Neuendorf lag im zweiten Satz 0:3 im Rückstand. Beim Stande von 6:4 für Elgg drehte Neuendorf auf und übernahm die Führung. Elgg konterte. Von nun verlief die Partie ausgeglichen. Die Führung wechselte dauernd. Elgg hatte beim Stande von 10:9 den ersten Satzball. Neuendorf glich nochmals aus. Mit zwei Abschlüssen gewann Elgg dann aber den zweiten Satz.

Der dritte Satz musste die Entscheidung im Kampf um den Schweizer Meistertitel bringen. Es war ein Duell auf Augenhöhe. Bis zum 4:4 konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. Neuendorf legte danach mit drei Punkten zum 6:4 vor. Die zwei Punkte Vorsprung konnten sie bis zum 9:7 halten. Dann wurde es nochmals spannend. Elgg glich zum 9:9 aus. Neuendorf liess dann aber nichts anbrennen und machte die beiden Punkte noch zum Satz- und Spielsieg.

Schlussrangliste U18:

1. FB Neuendorf. 2. FG Elgg-Ettenhausen. 3. TV Rüti. 4. TSV Jona. 5. FG Rickenbach-Wilen. 6. SVD Diepoldsau.

 

Zurück