NLK und Infotagung: Das musst du wissen

von Max Meili / Swiss Faustball


Am Samstag fand in der Berufsbildungsschule Winterthur erstmals seit zwei Jahren wieder eine Nationalliga-Konferenz sowie eine LIKO- und Regionen-Information statt. Neben der Präsentation Mitteilungen und News wurde der grosse Rahmen auch für Ehrungen und Preisverteilungen genutzt. Mit warmem Applaus begrüssten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Hanspeter Jud und Reto Mähr als Vertreter der Trägerverbände STV und SUS.

Pünktlich um 9:30 Uhr eröffnete der Zentralpräsident von Swiss Faustball, Frano Giori, die Konferenz. Die wichtigsten Informationen und Mitteilungen umfassten die Bekanntgabe des Austragungsorts Kellinghusen für den Jugend-Europapokal 2022, den Hinweis auf das gedrängte Programm der Nationalmannschaften mit der Euro 2022 der Männer und der World Games 2022 für Frauen und Männer, die Nomination von Andreas Steinbauer für den vakanten Sitz im Präsidium des europäischen Faustballverbandes (Rücktritt Sepp Andolfatto), die Verlängerung des Vertrages zwischen den Trägerverbänden STV und SUS für die gesamtschweizerische Organisation des Faustballspielbetriebs um zwei Jahre bis 2024 und verschiedene Personalwechsel in der Nationalmannschafts- und der Schiedsrichterkommission. Auf grosses Interesse stiessen die Bekanntgabe der neuen Ausgabe von «FAUSTBALL im Fokus» sowie die zeitlich gestaffelten Rücktritte der Hälfte des Zentralvorstandes.

Zahlreiche Ehrungen
Bruno Reusser wurde für seine langjährigen Dienste im Aargauer Kantonalverband (seit 1995) und die Ausübung des Präsidentenamtes in der Region Aargau (2011 – 2021) geehrt. Sein Nachfolger wird Stefan Hürzeler aus Dottikon. Ebenfalls gewürdigt wurden die runden Schiedsrichtereinsätze. An der Spitze liegen hier Reto Mähr mit sagenhaften 550 und Jörg Götsch mit 500 Einsätzen. Bei der Verleihung des Nachwuchsförderpreises 2021 bekam Affeltrangen für sein eingereichtes Dossier genauso einen Pokal wie Neuendorf, das sich stark für die erstmalige Austragung der Schulmeisterschaft West eingesetzt hatte.

EM-Vorbereitungen laufen
Abgeschlossen wurde der Infoteil mit einer kleinen Präsentation des Präsidenten der Euro 2024, Gabriel Süss, über den Stand der Vorbereitungen. Im Anschluss daran unterzeichneten die Vertretungen des Organisators, Gabriel Süss,  René Sprenger und Arina Meister, sowie Swiss Faustball, Franco Giori und Sepp Andolfatto, die obligate Vereinbarung über die Durchführung der Euro 2024.
Danach teilten sich die Anwesenden in verschiedene Plenarsitzungen auf. Die NL-Vereine nahmen wurden über die Verwendung der Organisationsbeiträge informiert und lernten die neue elektronische Resultaterfassungs- und Übermittlungs-App kennen, die Schiedsrichter das neue Planungstool. Zu reden gab der Spielplan der Nationalliga A der Männer. Auch die Nationaltrainer Matthias Ziereisen und Oli Lang hatten einen vielbeachteten Auftritt. Franco Giori schloss die Konferenz mit dem Aufruf ab, darauf zu achten, dass die Vertretungen der Vereine mit genügend Entscheidungskompetenzen ausgestattet sein sollten, da zukünftig vermehrt richtungsweisende Themen traktandiert würden und wünschte allen eine erfolgreiche Meisterschaft.

Zurück