Tag 1 der U18-EM: Sieg zum Abschluss der Vorrunde für die U18-Jungs

von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Heute fällt der Startschuss zur U18-EM in Hohenlockstedt (De). Um 9 Uhr beginnen die Titelkämpfe offiziell mit der Eröffnung ab 9:30 Uhr laufen die ersten Spiele. Hier kannst du live dabei sein:

Die Schweizer U18-Teams verlieren beide ihre Auftaktpartien gegen Deutschland. Zuerst waren die Männer dran, die im ersten Spiel dieser EM gegen Deutschland mit 0:3 verloren. Die Satzergebnisse lauteten in diesem Duell 4:11, 7:11, 8:11. Trainer Fabio Kunz analysierte die Partie wie folgt: «Wir haben uns optimal vorbereitet und auch das Einspielen war sehr gut. Leider haben wir dann dem Gegner im Spiel zu viele Punkte mit Eigenfehlern geschenkt. Vor allem müssen wir nun schauen, dass wir in den nächsten Partien beim Service zulegen können.»
Ähnlich wie bei den U18-Jungs lief es bei dem Schweizer Frauen U18-Team, das direkt im Anschluss spielte. Auch sie blieben gegen die Titelverteidigerinnen aus Deutschland ohne Satzgewinn und mussten sich mit 0:3 geschlagen geben (7:11, 3:11, 7:11). Trainer Daniel Gübeli zog dennoch ein positives Fazit: «Wir sind grundsätzlich sehr zufrieden, denn jede Spielerin, die ihr erstes offizielles Länderspiel absolviert hat, hat diese Premiere mit Bravour bestanden. Man muss aber auch ganz klar festhalten, dass Deutschland sehr erfahrene Spielerinnen in ihren Reihen hat und das haben wir zu spüren bekommen. Alles in allem sind wir zufrieden, dass wir mit unserem junge Team in zwei von drei Sätzen gut mithalten konnten. »

Verpasste Chancen in den ersten zwei Sätzen
Im zweiten Spiel des Tages traten die Schweizerinnen gegen Österreich an. Sie starteten erneut stark in die Partie und lagen bis zum 9:8 im ersten Satz in Front. Dann aber waren es die Österreicherinnen, die in den entscheidenden Situationen etwas abgeklärter agierten und den ersten Satz gewannen. Dasselbe Bild in Satz zwei: Die Schweizerinnen führten mit 5:1, verspielten jedoch diese Führung und mussten auch Durchgang zwei mit 9:11 abgeben. Danach war die Luft etwas draussen im Spiel der Schweizerinnen. Entsprechend klar ging der dritte Satz an Österreich. «Das Glück war in den ersten beiden Sätzen leider nicht auf unserer Seite, aber über den ganzen Tag hinweg betrachtet, sind wir mit der Leistung unserer Spielerinnen zufrieden. Das Team funktioniert gut und alle sind voll bei der Sache. Wenn wir es fürs Halbfinale morgen schaffen, das Zuspiel noch zu verbessern, können wir dieses Spiel sicher offen gestalten», so Malik Müller, der die U18-Nationalmannschaft der Frauen als Assistenzcoach begleitet.

Sieg zum Abschluss
Die Schweizer Männer trafen im zweiten Spiel des Tages auf Österreich. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie müssen sich die Schweizer mit 1:3 geschlagen geben. «Es war ein cooles Spiel, auch wenn wir knapp verloren haben. Wir haben gezeigt, dass wir da sind. Wenn wir es jetzt noch schaffen, die Eigenfehler beim Service zu reduzieren, dann können wir auch gewinnen», so Fabio Kunz. Nur wenige Minuten später standen die Schweizer bereits wieder auf dem Feld. Diesmal wartete zum Abschluss des Tages das Duell mit Italien. Die Italiener hatten – genau wie die Schweiz – die ersten beiden Partien verloren. Nach einem etwas harzigen Start konnten die Schweizer ihr Spiel durchziehen und mit 3:0 gewinnen. «Wir haben in diesem Spiel einiges ausprobiert und vor allem auch in der Defensive durchgewechselt. Das hat ganz gut geklappt. Etwas schade war, dass wir die Pace nach dem guten zweiten Satz nicht halten konnten», so Fabio Kunz. «Jetzt geht es darum, dass wir möglichst schnell runterfahren können und uns gut erholen für den Halbfinal morgen. Für dieses Partie habe ich ein richtig gutes Gefühl.» Die Schweizer belegen nach der Vorrunde den dritten Rang und werden morgen um 11:15 Uhr das zweite Halbfinalspiel bestreiten. Der Gegner wird entweder Deutschland oder Österreich sein.

Resultate Tag 1:
U18 Männer: Schweiz vs. Deutschland 0:3 (4:11, 8:11, 7:11), Schweiz vs. Österreich 1:3 (8:11, 11:7, 8:11, 5:11) , Schweiz vs. Italien 3:0 (11:8, 11:4, 13:11)
U18 Frauen: Schweiz vs. Deutschland 0:3 (7:11, 3:11, 7:11), Schweiz vs. Österreich 0:3 (11:13, 9:11, 3:11)

Spielplan Tag 2:
10 Uhr: Halbfinal Männer: 1. gegen 4. – 11:15 Uhr: 2. gegen Schweiz.–
12:30 Uhr: Halbfinal Frauen: 2. gegen Schweiz.–
13:45 Uhr: Spiel um Platz 3 Männer
15 Uhr: Final Frauen
16:15 Uhr: Final Männer

Live Stream:
Hier kannst du die Spiele im Live Stream verfolgen.

Zurück