TSV Deitingen steigt in die Nationalliga B auf

von Swiss Faustball

In der Ostgruppe war bereits vorgängig alles geklärt. Da es aus der Nationalliga A keinen Absteiger gab und der STV Walzenhausen den Aufstieg in die höchste Spielklasse bewerkstelligte, mussten keine Barragespiele 1. Liga/NLB ausgetragen werden. Der TV Rebstein verblieb als Tabellenachter in der Liga, während der TV Rüti als Absteiger seit geraumer Zeit feststand. Neu in der NLB Ost vertreten sein werden in der kommenden Feldsaison die beiden Aufsteiger STV Wigoltingen 2 (Zone A) und STV Affoltern am Albis (Zone B).

Deitingen setzt sich gegen Schlossrued durch

In der Westgruppe fielen die letzten Entscheidungen am vergangenen Donnerstag anlässlich der Auf-/Abstiegsrunde in Würenlos. Der gastgebende TV Würenlos wurde dabei seiner Favoritenrolle gerecht und besiegte die beiden Finalisten aus der 1. Liga, den STV Schlossrued und den TSV Deitingen, jeweils mit 3:1.

Dadurch wird Würenlos, das die vergangenen NLB-Saison auf dem Tabellenplatz acht abgeschlossen hatte, auch in der Feldsaison 2016 in der zweithöchsten Liga mitwirken können. Ebenfalls in der NLB West vertreten sein wird in der kommenden Saison der TSV Deitingen. Er sicherte sich dank eines 3:1-Sieges über den Mitkonkurrenten STV Schlossrued den Aufstieg von der 1. Liga Zone D in die NLB West und ersetzt dort den Absteiger STV Vordemwald 2.

Würenlos. Auf-/Abstiegsrunde 1. Liga/NLB West.

TV Würenlos - STV Schlossrued 3:1 (11:9, 14:15, 11:8, 11:8)

STV Schlossrued - TSV Deitingen 1:3 ((:11, 11:9, 5:11, 7:11)

TV Würenlos - TSV Deitingen 3:1 (11:9, 9:11, 11:4, 11:7)

Schlussrangliste (je 2 Spiele): 1. Deitingen 4 Punkte. 2. Deitingen 2. 3. Schlossrued 0.

 

Zurück