U18-WM: Auch Schweizer Männer verlieren im Halbfinal

Es hat nicht sollen sein. Auch für das männliche U18-Nationalteam der Schweiz war der Gegner im Halbfinal der diesjährigen Weltmeisterschaften zu stark. Gegen Österreich setzte es ein klares 0:4 ab.

Im ersten Satz vermochten die jungen Eidgenossen das Geschehen einigermassen ausgeglichen zu gestalten. Bis zum Stand von 6:7 hielten sie mit den Österreichern gut mit. Mit einem Servicefehler gerieten die Schweizer dann vorentscheidend mit 6:9 ins Hintertreffen. Den Satz verloren sie am Ende mit 7:11.

Im zweiten Durchgang gerieten die Schweizer schnell mit 2:6 in Rückstand. Ein Time-out brachte keine Besserung, so dass der Satz mit einer klaren 4:11-Niederlage endete.

Auch im dritten Satz standen die Schweizer von Beginn weg auf verlorenem Posten. Nach einem 1:4-Rückstand kämpften sie sich zwar nochmals bis auf zwei Punkte heran (4:6). Danach punktete Österreich aber viermal in Folge (4:10), so dass auch dieser Satz klar mit 5:11 verloren ging.

Im vierten Durchgang verlief die Startphase ausgeglichen. Die Schweiz hielt bis zum 4:4 gut mit, geriet danach aber mit 4:7 in Rückstand und vermochte nicht mehr zu reagieren. Der Satz endete mit einem 5:11 und somit das Spiel mit einer 0:4-Niederlage. Die Schweiz verpasst dadurch den Final-Einzug und trifft am Sonntag zum Abschluss der WM im Spiel um Platz drei auf Brasilien (Spielbeginn: 12 Uhr).

WM-Resultatübersicht

Zurück