Wer holt die letzten zwei Final6-Tickets?

von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Bild: Fabio Baranzini / Swiss Faustball


Am Samstag endet die Qualifikationsphase der verkürzten NLA-Meisterschaft der Männer. Noch stehen die letzten Entscheidungen aus: Zwei Final6-Tickets sind noch zu verteilen, der letzte Barrageplatz ist noch nicht definitiv vergeben und der Qualifikationssieger steht ebenfalls noch nicht fest.

In der letzten Runde kommt es zum Showdown um den Qualifikationssieg: Im Rheintaler Derby messen sich Diepoldsau und Widnau. Aktuell sind es die Widnauer, welche die Tabelle vor dem Titelverteidiger anführen und bislang in dieser Saison noch kein Spiel verloren haben. An dieser Reihenfolge möchte Diepoldsau natürlich in der letzten Qualifikationsrunde noch etwas ändern. Fast noch wichtiger als der Sieg im prestigeträchtigen Direktduell ist für die beiden Teams, dass sie einen der ersten beiden Ränge in der Endabrechnung belegen. Diese berechtigen nämlich zur direkten Halbfinalteilnahme am Final6-Turnier.

Kleine Chance für Elgg-Ettenhausen und Rickenbach-Wilen
Die Equipen auf den Rängen drei bis sechs müssen am Finalevent in Widnau nämlich vorgängig eine Viertelfinalpartie absolvieren. Aktuell belegen Jona, Oberentfelden, Neuendorf und Wigoltingen diese vier Plätze. Während Jona und Oberentfelden bereits sicher dabei sind, müssen Neuendorf und Wigoltingen in der letzten Runde noch einmal abliefern. Denn auch wenn die Verfolger Rickenbach-Wilen und Elgg-Ettenhausen bereits vier Zähler Rückstand haben, haben sie rechnerisch noch die Chance, Neuendorf und Wigoltingen abzufangen. Vor diesem Hintergrund werden vor allem die Begegnungen in Elgg äusserst spannend sein. Denn dort messen sich die Gastgeber mit den direkten Konkurrenten aus Rickenbach-Wilen und Wigoltingen.
Neuendorf spielt derweil gegen die direkt vor ihnen klassierten Teams aus Oberentfelden und Jona. Auf dem Papier haben die Neuendörfer also die schwierigere Ausgangslage, zumal ihr Angreifer Kevin Hagen verletzt ausfällt. Doch immerhin einen Vorteil haben die Solothurner auf ihrer Seite: Sie bestreiten die letzten Partien der Qualifikation Zuhause. Noch ungleich schwieriger als die Aufgabe von Neuendorf ist diejenige von Walzenhausen. Das Schlusslicht, das noch immer auf seine ersten Punkte wartet, spielt zum Abschluss gegen Diepoldsau und Widnau. Entsprechend schwierig wird es, die ersten Punkte zu holen. Diese benötigt Walzenhausen jedoch dringend, wenn es im letzten Moment noch vom Barrageplatz wegkommen will.

Wer qualifiziert sich für die Barrage?
Auch in der Nationalliga B präsentiert sich die Ausgangslage an der Tabellenspitze spannend. Das stärkste aufstiegsberechtigte Team aus den beiden Gruppen qualifiziert sich nämlich für die Barrage mit dem NLA-Letzten. Aktuell ist das in der Holcim Nationalliga B Gruppe West die FG Fricktal. Auf die Aufsteiger wartet jedoch ein happiges Schlussprogramm. Sie duellieren sich im Aargauer Derby mit Vordemwald und Oberentfelden II, die beide nur zwei Zähler hinter dem Leader liegen. In der Ost-Gruppe ist Schlieren bislang äusserst souverän unterwegs. Die Zürcher führen die Rangliste ohne Niederlage an und spielen zum Abschluss der Qualifikation gegen Diepoldsau II und Oberwinterthur.

 

Spielplan:
Nationalliga A, Männer, Qualifikation, 4. Runde, Samstag 29. August, 16 Uhr in Diepoldsau: Diepoldsau vs. Widnau, Widnau vs. Walzenhausen, Diepoldsau vs. Walzenhausen. – in Elgg: Elgg-Ettenhausen vs. Wigoltingen, Wigoltingen vs. Rickenbach-Wilen, Elgg-Ettenhausen vs. Rickenbach-Wilen. – in Neuendorf: Neuendorf vs. Oberentfelden, Oberentfelden vs. Jona, Neuendorf vs. Jona. – Tabelle: 1. Widnau 6/12 Punkte (18:5 Sätze), 2. Diepoldsau 6/10 (16:6), 3. Jona 6/8 (15:9), 4. Oberentfelden 6/8 (14:9), 5. Neuendorf 6/6 (10:12), 6. Wigoltingen 6/6 (11:13), 7. Rickenbach-Wilen 6/2 (7:16, 219:251 Punkte), 8. Elgg-Ettenhausen 6/2 (7:16, 200:235), 9. Walzenhausen 6/0 (6:18).

Nationalliga B Männer, Gruppe Ost, Qualifikation, 4. Runde, Samstag 29. August, 11 Uhr in Elgg: Diepoldsau II vs. Oberwinterthur, Oberwinterthur vs. Schlieren, Diepoldsau II vs. Schlieren, Elgg-Ettenhausen II vs. Widnau II, Widnau II vs. Wigoltingen II, Elgg-Ettenhausen II vs. Wigoltingen II, Affeltrangen vs. Rickenbach-Wilen II, Rickenbach-Wilen II vs. Jona II, Affeltrangen vs. Jona II. – Tabelle: 1. Schlieren 6/12 Punkte (18:3 Sätze), 2. Affeltrangen 6/10 (15:8), 3. Diepoldsau II 6/8 (15:12), 4. Rickenbach-Wilen II 6/6 (13:12), 5. Elgg-Ettenhausen II 6/6 (11:12) 6. Wigoltingen II 6/4 (12:16). 7. Oberwinterthur 6/4 (10:14), 8. Jona II 6/4 (9:15), 9. Widnau II 6/0 (7:18).

Holcim Nationalliga B Männer, Gruppe West, Qualifikation, 4. Runde, Samstag 29. August 11 Uhr, in Neuendorf: Vordemwald vs. Oberentfelden II, Oberentfelden II vs. Fricktal, Vordemwald vs. Fricktal, Neuendorf II vs. Olten, Olten vs. Staffelbach, Neuendorf II vs. Staffelbach, Kirchberg vs. Tecknau, Tecknau vs. Roggwil, Kirchberg vs. Roggwil. – Tabelle: 1. Fricktal 6/10 Punkte (15:10 Sätze), 2. Olten 6/8 (15:6), 3. Vordemwald 6/8 (15:9), 4. Kirchberg 6/8 (14:11), 5. Oberentfelden II 6/8 (14:12), 6. Tecknau 6/4 (10:15), 7. Staffelbach 6/4 (7:14), 8. Neuendorf II 6/2 (12:16), 9. Roggwil 6/2 (8:17).

Zurück