Widnau auf dem Weg zum Qualifikationssieg

von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Bild: Emmy Kohler / Swiss Faustball


Die siebte und zweitletzte Qualifikationsrunde hat nun definitiv klarere Strukturen in die NLA-Tabelle der Männer gebracht. Sowohl an der Spitze als auch am Tabellenende ist eine Vorentscheidung gefallen.

Das Rheintaler-Derby zwischen den beiden Nachbarn Widnau und Diepoldsau, die sich auch in der Rangliste punktgleich auf den ersten beiden Tabellenrängen befanden, war eine überraschend einseitige Angelegenheit. Schweizer Meister Widnau, der das erste Aufeinandertreffen noch knapp mit 2:3 verloren hatte, liess gar nichts anbrennen und siegte souverän mit 3:0. Und weil Widnau auch das zweite Spiel gegen Neuendorf mit demselben Resultat gewann, steht das Team von Trainer Peo Meier vor der letzten Runde allein an der Tabellenspitze.

Oberentfelden verschafft sich gute Ausgangslage
Zwei Punkte Vorsprung haben die Widnauer auf den ersten Verfolger aus Diepoldsau. Dieser gewann gegen Neuendorf nach einem 1:2 Satzrückstand noch mit 3:2. Diese Niederlage dürfte vor allem die Neuendörfer schmerzen. Denn weil der direkte Konkurrent im Kampf um den Final4-Platz – der STV Oberentfelden – gleich zwei Siege ins Trockene gebracht hat, drohen die Neuendörfer den Anschluss zu verlieren. Aus eigener Kraft können sie aufgrund der beiden Niederlagen am siebten Spieltag die Qualifikation für das Final4-Turnier auf der eigenen Anlage nicht mehr schaffen. Dies weil die Neuendörfer als Fünfte in der Tabelle vier Punkte Rückstand haben auf Oberentfelden. Die Oberentfelder gewannen sowohl gegen Jona als auch gegen Wigoltingen mit 3:1 und haben es nun in den eigenen Händen, mit einem Sieg am letzten Spieltag die Final4-Qualifikation definitiv zu schaffen.

Rickenbach-Wilen mit wichtigem Sieg
Wie zu erwarten war, hat Elgg-Ettenhausen vier Punkte gewonnen. Gegen die beiden letztklassierten Teams aus Rickenbach-Wilen (3:2) und Walzenhausen (3:0) punkteten die Elgger und sichern sich damit genau wie Widnau und Diepoldsau definitiv die Qualifikation für das Final4-Turnier. Im Kampf um den Ligaerhalt hat Rickenbach-Wilen einen wichtigen Sieg feiern können. Nachdem das Team von Trainer Simon Forrer einen 2:0-Satzvorsprung gegen Elgg-Ettenhausen nicht über die Runden brachte, schlugen sie das punktgleiche Walzenhausen im Direktduell diskussionslos mit 3:0. Damit haben sie einen wichtigen Schritt in Richtung Ligaerhalt gemacht. Für Walzenhausen dagegen wird die Situation immer ungemütlicher. Sie müssen in der letzten Runde nun dringend punkten, wenn sie den direkten Abstieg doch noch verhindern wollen.

Affeltrangen und Olten auf Barrage-Kurs
In der Nationalliga B Gruppe Ost kam es zum Aufeinandertreffen der besten drei Teams. Und dabei hat Elgg-Ettenhausen II – als Tabellendritter eigentlich die «schwächste» Equipe – sowohl gegen Leader Affeltrangen (3:1) als auch gegen den Tabellenzweiten Schlieren (3:2) gewonnen. Da Affeltrangen gegen Schlieren aber ebenfalls noch einen Sieg feiern konnte, führt Affeltrangen die Tabelle mit vier Punkten vor Schlieren und Elgg-Ettenhausen II an. Am Tabellenende spitzt sich die Situation zu. Denn Wigoltingen II konnte mit zwei Siegen an Widnau II vorbeiziehen, das ebenfalls einmal gewann. Die beiden Teams stehen nun mit je sechs Punkten am Ende der Tabelle und haben bloss noch zwei Punkte Rückstand auf das siebtklassierte Dozwil.
In der West-Gruppe der zweithöchsten Spielklasse hat Leader Olten zwei weitere Siege geholt. Sowohl im Spitzenspiel gegen Vordemwald (3:1) als auch gegen Fricktal (3:0) blieben die Oltner ungefährdet. Die Teams am Tabellenende traten an diesem Wochenende nicht in Aktion. Sie bestreiten die siebte Runde erst am 21. August.

 

Resultate
Nationalliga A, Männer, 7. Runde Qualifikation, in Wigoltingen: Wigoltingen vs. Jona 3:2 (9:11, 11:9, 8:11, 11:8, 11:7), Jona vs. Oberentfelden 1:3 (11:8, 7:11, 7:11, 7:11), Wigoltingen vs. Oberentfelden 1:3 (11:6, 11:13, 9:11, 5:11). – in Wilen: Rickenbach-Wilen vs. Elgg-Ettenhausen 2:3 (11:7, 12:10, 8:11, 4:11, 7:11), Elgg-Ettenhausen vs. Walzenhausen 3:0 (11:8, 11:7, 11:8), Rickenbach-Wilen vs. Walzenhausen 3:0 (11:7, 11:5, 11:6).– in Diepoldsau: Diepoldsau vs. Widnau 0:3 (10:12, 5:11, 8:11), Widnau vs. Neuendorf 3:0 (11:3, 11:4, 11:9), Diepoldsau vs. Neuendorf 3:2 (11:8, 2:11, 5:11, 11:5, 11:7).– Tabelle: 1. Widnau 14/24 Punkte (40:14 Sätze), 2. Diepoldsau 14/22 (36:16), 3. Elgg-Ettenhausen 14/20 (34:22), 4. Oberentfelden 14/18 (31:26), 5. Neuendorf 14/14 (31:24), 6. Wigoltingen 14/14 (25:28), 7. Jona 14/8 (21:31), 8. Rickenbach-Wilen 14/4 (19:37), 9. Walzenhausen 14/2 (4:41).

Nationalliga B West, Männer, 7. Runde Qualifikation, in Kirchberg: Kirchberg vs. Tecknau 3:2 (11:9, 7:11, 11:8, 9:11, 11:6), Tecknau vs. Oberentfelden II 3:0 (11:7, 11:6, 11:6), Kirchberg vs. Oberentfelden II 3:1 (13:11, 9:11, 11:2, 11:6).– in Strengelbach: Vordemwald vs. Olten 1:3 (11:9, 12:14, 6:11, 7:11), Olten vs. Fricktal 3:0 (11:3, 11:8, 11:4), Vordemwald vs. Fricktal 3:1 (13:11, 9:11, 11:2, 11:6). – Tabelle: 1. Olten 14/24 Punkte (38:9 Sätze), 2. Kirchberg 14/22 (37:20), 3. Vordemwald 12/18 (30:16), 4. Tecknau 14/18 (32:18), 5. Fricktal 14/14 (31:27), 6. Oberentfelden II 12/10 (19:29), 7. Staffelbach 12/4 (11:32, 335:439 Bälle), 8. Neuendorf II 12/4 (11:32, 351:454), 9. Wollerau 10/0 (4:30).

Nationalliga B Ost, Männer, 7. Runde Qualifikation, in Wigoltingen: Wigoltingen II vs. Rickenbach-Wilen II 3:1 (9:11, 11.5, 11:8, 14:12), Rickenbach-Wilen II vs. Jona II 3:2 (10:12, 11:8, 11:8, 13:15, 13:11), Wigoltingen II vs. Jona II 3:0 (11:6, 11:8, 11:8). – in Schlieren: Schlieren vs. Elgg-Ettenhausen II 2:3 (10:12, 6:11, 13:11, 11:6, 12:14), Elgg-Ettenhausen II vs. Affeltrangen 3:1 (7:11, 11:7, 11:4, 15:14), Schlieren vs. Affeltrangen 1:3 (10:12, 8:11, 11:5, 6:11). – in Widnau: Widnau II vs. Oberwinterthur 0:3 (10:12, 6:11, 9:11), Oberwinterthur vs. Dozwil 0:3 (9:11, 8:11, 2:11), Widnau II vs. Dozwil 3:1 (11:6, 11:9, 6:11, 11:8). – Tabelle: 1. Affeltrangen 14/24 Punkte (38:15 Sätze), 2. Schlieren 14/20 (37:14), 3. Elgg-Ettenhausen II 14/20 (34:19), 4. Rickenbach-Wilen II 14/14 (30:31), 5. Oberwinterthur 14/14 (25:29), 6. Jona II 14/14 (24:29), 7. Dozwil 14/8 (19:32) 8.Wigoltingen II 14/6 (18:36), 9. Widnau II 14/6 (18:38).

Zurück