Widnau und Oberentfelden lassen sich in Diepoldsau feiern

von Swiss Faustball

Auch wenn es „nur“ Senioren“ waren, die am Samstag in Diepoldsau im Einsatz standen, kam mancher Zuschauer zum Staunen nicht mehr heraus. Es wurden in beiden Kategorien spannende Spiele geboten und da die nationalen Meisteschaften erstmals ohne Linienrichter (ausser Final) stattfanden, kam auch hier der Fairplay zum Zug.

Aargauer Final in der Kategorie B

In der Kategorie B fand im Final ein Aargauer Duell zwischen der MR Endingen und dem STV Oberentfelden statt. Obwohl in beiden Mannschaften ehemalige Nationalmannschafts-Mitglieder spielten, waren die Oberentfelder insgesamt stärker besetzt und konnten so immerhin noch einen Schweizer Meistertitel im Jahr 2015 nach Oberentfelden bringen.

In der Kategorie A war die Ausgeglichenheit der teilnehmenden Mannschaften sehr ausgeprägt. Die Spiele verliefen sehr umkämpft und gingen oftmals in die Verlängerung. So machte es auch Spass, dass der Gruppendritte immer noch eine Chance auf den Titel bekam.

Widnau mit dem längeren Atem

Die Halbfinals boten hochklassigen und dramatischen Faustballsport. Im Final kam es zum Duell zwischen dem Titelverteider FB Windau und dem ehemaligen Schweizer Meister von FBS Schlieren. Der erste Satz ging an Widnau. Schlieren kämpfte sich nach einem spannenden zweiten Satz nochmals zurück und glich zum 1:1 aus. Im alles entscheidenden dritten Spielabschnitt merkte man aber schon, dass es sich bei diesem Finalspiel um Senioren handelte. Die jüngere Garde von FB Widnau setzte sich von anfang an ab und gewann den Entscheidungssatz.

Damit gelang den Rheintalern die Titelverteidung und man darf gespannt sein wie die Titelvergabe im nächsten Jahr ausgehen wird. Dem Organisator SVD Diepoldsau-Schmitter nochmals besten Dank für die Ausrichtung und neue Organisatoren können sich beim Verantwortlichen Arthur Gugerli melden.

Resultate und Rangliste Kategorie A

Resultate und Rangliste Kategorie B

Zurück