Zweites Spiel, zweiter Sieg: 2:0 gegen Italien

von Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Die Schweizer Nationalmannschaft überzeugt auch bei ihrem zweiten Auftritt an der EM in Adelmannsfelden und gewinnt gegen Italien ebenfalls mit 2:0. Damit kommt es heute Abend zum Gipfeltreffen mit dem Titelverteidiger und Gastgeber Deutschland.

Die Bedingungen im zweiten EM-Spiel waren garstig. Es hatte kurz vor Spielbeginn zu regnen begonnen und immer wieder fegten Windböen über das Spielfeld. Im Vergleich zum ersten Spiel gegen Österreich mussten die Schweizer diesmal auf dem zweiten Platz ran. Dieselben fünf Spieler wie beim Auftakt – Raphael Schlattinger und Ueli Rebsamen im Angriff, sowie Malik Müller, Mario Kohler und Nicolas Fehr in der Abwehr – sollten es in diesem zweiten EM-Spiel richten.
Nach einem ausgeglichenen Beginn gegen die Italiener steigerten sich die Schweizer aber je länger je mehr und brachten den ersten Satz souverän mit 11:6 ins Trockene. Und auch im zweiten Satz konnten die Jungs von Trainer Oliver Lang schnell vorlegen, so dass im zweiten Satz auf allen Positionen gewechselt werden konnte. Marco Eymann und Christian Lässer spielten im Angriff, Luca Flückiger, Joël Fehr und Kenneth Schoch liefen in der Abwehr auf. Auch in dieser Konstellation blieben die Schweizer ungefährdet und gewannen Satz zwei mit 11:5.

Duell gegen Deutschland um den Gruppensieg
«Wir mussten uns zu Beginn etwas an die anderen Bedingungen gewöhnen, danach zeigten wir aber wieder eine konzentrierte Leistung», so Captain Ueli Rebsamen. «Wir haben mit diesem Sieg unsere Pflicht erfüllt und konnten alle zehn Spieler einsetzen. So gesehen war das ein super Spiel für uns und es kommt heute Abend zum Duell gegen Deutschland um den Gruppensieg. Genauso haben wir uns das erhofft.» Das Kräftemessen mit dem Titelverteidiger und Gastgeber, der genau wie die Schweiz gegen Österreich und Italien gewinnen konnte, findet um 18:15 Uhr statt. Der Sieger sichert sich den Gruppensieg.

Mehr Bilder des zweiten EM-Tages sind auf Facebook und Instagram zu finden. Den Live Stream gibt es hier.

Zurück