• Sie sind hier:
  • Modus NL

Schweizer Meisterschaften NL A/B

Allgemeines

Spielregeln / Reglemente / Weisungen
Es gelten die Spielregeln der IFA vom 01.04.2016, das Wettspielreglement von Swiss Faustball (WR) vom 01.04.2004 (rev. 2016) sowie die Weisungen zum Wettspielbetrieb 2016.

Spielberechtigung
Je Spieltag können 10 SpielerInnen, pro Spiel 8 Spielerinnen eingesetzt werden.

NL Frauen

Modus NLA
Die NLA umfasst 8 Mannschaften. Als Vorrunde wird eine einfache Runde ausgetragen. Anschliessend werden an einem Wochenende (Finalevent) die Spiele um den Meistertitel und die Medaillen mit Halbfinals (Samstag) und Finalspielen (Sonntag) ausgetragen. Der Sieger ist Schweizer Meister im Hallenfaustball.Die vier Letztplatzierten spielen eine Zwischenrunde (5.-8./6.-7.). Die Sieger spielen um Rang 5, die Verlierer gegen den Abstieg (Rang 7 und 8).

Modus NLB
Die NLB umfasst 8 Mannschaften. Es wird eine einfache Runde ausgetragen.

Promotion/Relegation
Die letztplatzierten Mannschaften steigen in die untere Liga ab und werden ersetzt durch die entsprechende erstplatzierte Mannschaft.

NL Männer

Modus NLA
Die NLA umfasst 6 Mannschaften. Als Vorrunde wird eine Doppel-Runde ausgetragen. Anschliessend werden an einem Wochenende (Finalevent) die Spiele um den Meistertitel und die Medaillen mit Halbfinals (Samstag) und Finalspielen (Sonntag) ausgetragen. Der Sieger ist Schweizer Meister im Hallenfaustball.

Modus NLB
Die NLB umfasst 12 Mannschaften, aufgeteilt in NLB Ost und NLB West. Es wird eine Doppel-Runde ausgetragen. Die zwei erstplatzierten Mannschaften jeder Gruppe bestreiten die Finalrunde.

Promotion/Relegation
Die letztplatzierte Mannschaft der NLA steigt in die entsprechende NLB-Gruppe ab. Der Sieger der Finalrunde NLB steigt in die NLA auf.  Jeweils die letztplatzierte Mannschaft der NLB Ost bzw. West steigt in die entsprechende Zone der 1. Liga ab. Die vorletzten Teams der NLB Ost und West bestreiten mit den Siegern ihrer Zonen eine Auf-/Abstiegsrunde um die zwei verbleibenden Plätze in der NLB.