• Sie sind hier:
  • News
  • News

News

Tag zwei am Finalevent in Widnau: Heute werden in vier Partien die Medaillen der diesjährigen Schweizer Meisterschaft vergeben. Wir halten euch im Ticker und im Livestream auf dem Laufenden.

Bild: Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Am ersten Tag des Finalevents in Widnau wurden die Finalisten gekürt. Bei den Frauen kommt es zum erwarteten Finalspiel zwischen Jona und Diepoldsau. Und auch bei den Männern haben sich mit Widnau und Diepoldsau die Favoriten durchgesetzt. Die Ereignisse des Tages kannst du hier im Liveticker nachlesen.

Bild: Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Den Finaltag des Finalevents in Widnau übertragen wir in voller Länge im Livestream. Kommentiert werden die Spiele von Nationaltrainer Oliver Lang. Hier könnt ihr die Spiele verfolgen:

Bild: Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Swiss Faustball hat entschieden, in der wegen Corona verkürzten NLA-Meisterschaft in diesem Jahr keinen MVP-Award für den wertvollsten Spieler und die wertvollste Spielerin der Saison zu vergeben. Die Wahl wird im nächsten Jahr wieder durchgeführt.

Bild: STV Walzenhausen

Der NLA-Letzte aus Walzenhausen ist in den Barragespielen gegen Schlieren und Olten das stärkste Team und verbleibt dank zwei deutlichen 3:0-Erfolgen in der obersten Spielklasse.

Bild: Alexander Stürchler

Heute Abend kämpfen in Walzenhausen (19 Uhr) drei Teams um den letzten NLA-Platz der kommenden Feldsaison. In der Barrage treffen Walzenhausen, Schlieren und Olten aufeinander.

Bild: Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Am Final4-Turnier der Frauen in Widnau läuft alles auf das grosse Finalduell zwischen Diepoldsau und Jona hinaus. Doch aufgepasst: Mit Kreuzlingen und Neuendorf warten zwei unbequeme Halbfinalgegner.

Bild: Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Als Qualifikationssieger startet Widnau am heimischen Final6-Turnier als Favorit ins Titelrennen. Doch die Konkurrenz – angeführt von Diepoldsau – will im Kampf um den Titel auch ein Wörtchen mitreden.

Bild: Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Gestern ging die NLA-Qualifikationsphase der Männer zu Ende. Widnau sichert sich den Qualifikationssieg, Neuendorf und Wigoltingen die letzten Final6-Tickts. Walzenhausen muss derweil in die Barrage gegen Schlieren und Olten.

Bild: SVD Diepoldsau

Die U10 und U12 Schweizer Meisterschaft, die heute in Diepoldsau begonnen hat, musste wegen des starken Regens abgebrochen werden. Die U14 SM, die morgen ebenfalls in Diepoldsau ausgetragen worden wäre, wurde vorzeitig abgesagt.

Bereits zum zweiten Mal in Folge erhielt der SVD Diepoldsau-Schmitter dieses Jahr den Zuschlag zur Durchführung der Schweizermeisterschaft in den Kategorien U10, U12 und U14.  Am kommenden Wochenende werden also auf dem Sportplatz Rheinauen in Diepoldsau die besten Nachwuchsteams um den Meistertitelkämpfen.

Bild: Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Am Samstag endet die Qualifikationsphase der verkürzten NLA-Meisterschaft der Männer. Noch stehen die letzten Entscheidungen aus: Zwei Final6-Tickets sind noch zu verteilen, der letzte Barrageplatz ist noch nicht definitiv vergeben und der Qualifikationssieger steht ebenfalls noch nicht fest.

Bild: FG Rickenbach-Wilen

An den U16 Schweizer Meisterschaften setzen sich die Gastgeber der FG Rickenbach-Wilen durch und gewinnen den Titel. Silber geht an die Jungs vom TSV Jona, Bronze holt Elgg-Ettenhausen.

Bild: Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Diepoldsaus Frauen gewinnen das Prestigeduell gegen Jona und beenden die Qualifikation auf dem ersten Rang. Rebstein muss derweil seinen Platz in der obersten Spielklasse wieder räumen.

Bild: Fabio Baranzini / Swiss Faustball

In der ersten Runde nach der Sommerpause sind in der Nationalliga A Qualifikation der Männer die ersten Entscheidungen gefallen. Mit Widnau, Diepoldsau, Jona und Oberentfelden qualifizieren sich vier Teams vorzeitig für das Saisonhighlight.

Bild: Fabio Baranzini / Swiss Faustball

In der letzten NLA-Qualifikationsrunde der Frauen stehen noch drei wichtige Entscheidungen an: Wer wird Qualifikationssieger, wer ist am Final4-Turnier in Widnau dabei und wer muss in den sauren Apfel beissen und den Abstieg in Kauf nehmen?

Nach der Sommerpause mit vier Länderspielen geht es für die besten Schweizer Faustballer in der Meisterschaft weiter. In der dritten von vier Qualifikationsrunden stehen gleich mehrere spannende Duelle auf dem Programm.

Bild: Fabio Baranzini / Swiss Faustball

In der zweiten Nationalliga A Runde der Frauen sichern sich die Titelfavoritinnen Jona und Diepoldsau vorzeitig das Final4-Ticket. Dahinter folgen vier Teams mit gleich vielen Zählern. In der Nationalliga B holt sich Kirchberg den Meistertitel und steigt in die NLA auf.

Bild: Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Nach der Sommerpause geht der Meisterschaftsbetrieb weiter. Die Frauen bestreiten am Sonntag sowohl in der Nationalliga A wie auch in der Nationalliga B die zweite Runde. Dabei dürften die ersten Entscheidungen im Kampf um die Final4-Plätze, sowie um Auf- und Abstieg fallen.

Bild: Fabio Baranzini / Swiss Faustball

Die Schweiz hat in dieser Woche vier Länderspiele bestritten. Drei Mal traten die Eidgenossen gegen Österreich an und einmal gegen Deutschland. Wir haben mit Nationaltrainer Oliver Lang Bilanz gezogen.



Kontakt
Fabio Baranzini
Medienchef


Medienstelle


Mediathek -
die besten Faustball-Videos


Bilderarchiv