• Sie sind hier:
  • News
  • News

News

Vor der neuen Hallensaison in der Nationalliga A ist die Ausgangslage klar: Der Titelverteidiger aus Diepoldsau ist der grosse Favorit im Kampf um den Schweizer Meistertitel. Dahinter dürfte es sehr spannend werden.

Am Sonntag beginnt die neue NLA-Hallensaison der Frauen. Favorit ist einmal mehr Jona. Die härtesten Konkurrentinnen der derzeitigen Dominatorinnen der hiesigen Faustballszene kommen aus Diepoldsau.

Am Samstag 2. März findet in Jona die obligatorische Trainerausbildung zum Thema «Zuspiel» statt. Für die Trainer der NLA/B-Teams der Männer und Frauen ist die Teilnahme Pflicht. Anmelden kann man sich bis am 31. Dezember 2018.

Max Meili übernimmt ab sofort die zuvor vakante Stelle des Verantwortlichen für Marketing & Kommunikation im Zentralvorstand von Swiss Faustball.

Am Eidgenössischen Turnfest, das im Juni 2019 in Aarau stattfindet, sind insgesamt sieben verschiedene Faustball-Kategorien ausgeschrieben. Männer, Frauen, Senioren und U18-Junioren - für alle ist etwas dabei. Alle weiteren Informationen gibt es hier.

Michael Suter und Rahel Schreiber treten als Trainergespann der U18-Frauen-Nationalmannschaft zurück. Swiss Faustball dankt den beiden für ihr grosses Engagement in den letzten Jahren und sucht auf Beginn 2019 einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin.

Die mehr als 24 Stunden Faustball boten in Waldkirchs Hallen guten Sport, sowie auch viel Plausch und gemütliches Beisammensein. Beim ersten Aufeinandertreffen der Schweizer Faustballteams in der bald beginnenden Hallensaison stand am Schluss der FB Widnau als Sieger fest.

 

Im August findet für die Schweizer Männer Nationalmannschaft die Heim WM in Winterthur statt. Dabei träumen die Schweizer vom ganz grossen Triumph. Um die optimalen Voraussetzungen dafür zu schaffen, haben die Nationaltrainer Oliver Lang und Hanspeter Brigger den Selektionsprozess komplett umgekrempelt.

Am letzten Samstag fand die Nationalliga Konferenz statt. Wir haben die wichtigsten Informationen des Anlasses kompakt zusammengefasst.

Waldkirchs Faustballer begrüssen vom 25.-27.10.2018 in der Sporthalle Bünt über 250 Aktive zu ihren Faustballturnieren. Der Höhepunkt bildet am Samstagnachmittag das Vorbereitungsturnier auf die Hallensaison.

Die Frauen Nationaltrainer Anton Lässer und Benjamin Marti-Suter haben bereits die EM-Kampagne 2019 lanciert. Dies mit einem ersten Aufgebot, das 21 Spielerinnen umfasst.

Am Wochenende vom 6./7. Oktober 2018 konnte bei hervorragenden Bedingungen der grösste Jugend Faustball Event in Europa durchgeführt werden. Über 450 Jugendliche trafen sich in Weinfelden und kämpften an beiden Tagen vor rund 500 Zuschauern um möglichst viele Siege.

Swiss Faustball sucht einen Ausrichter für das Final4-Turnier in der Halle, das am Wochenende des 8./9. Februar 2019 ausgetragen werden soll. Weitere Informationen rund um die Ausrichtung dieses Events findet ihr hier.

Zwischen dem 6. und 7. Oktober 2018 findet der Jugend-Europa-Pokal (JEP) im Faustball in der Schweiz statt und wird vom Veranstalter, dem STV Affeltrangen, in Weinfelden/Thurgau organisiert. Über 40 Mannschaften aus Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz kämpfen zwei Tage lang um den Titel „beste Jugendmannschaft Europas“ in den Altersklassen U14 und U18.

Die Frauen des Satus Kreuzlingen verteidigen den Schweizermeistertitel und spielten in einer eigenen Liga. Bei den Männern sahen die Zuschauer spannende Partien, die schlussendlich die Spielgemeinschaft Affeltrangen/Rickenbach Wilen zum Meistertitel führte.

Ende August ist mit der EM der Männer in Adelmannsfelden der letzte Grossevent der Nationalteams in dieser Saison über die Bühne gegangen. Wir ziehen im Videointerview mit Hanspeter Brigger, Chef Leistungssport Swiss Faustball, Bilanz. 

 

Die Organisatoren der Senioren Schweizer Meisterschaft aus Neuendorf küren sich auf heimischem Terrain zum besten Seniorenteam des Landes. Die Solothurner verteidigen damit ihren Titel aus dem Vorjahr. 

Wigoltingen ist weiterhin nicht zu stoppen. Das Team von Trainer Raphael Michel gewinnt den Cupfinal gegen Elgg-Ettenhausen diskussionslos mit 5:0 und holt auch in dieser Saison das Double. 

In der Ost-Gruppe der NLB waren in dieser Saison keine Barragespiele nötig, im Westen dagegen schon. Dort sicherte sich Audacia Hochdorf den letzten Platz in der Gruppe. 

Nur knapp eine Woche nachdem die diesjährigen Schweizer Meisterschaften am Final4 in Kölliken entschieden wurden, steht das nächste Highlight der Feldsaison an: Am Samstag messen sich Elgg-Ettenhausen und Titelverteidiger Wigoltingen im Cupfinal, der in Neuendorf ausgetragen wird.