• Sie sind hier:
  • News
  • News

News

Am 18. März hätte in Winterthur die 13. Ausgabe der Schweizer Schulmeisterschaft ausgetragen werden sollen. Dieser Anlass wird nun aufgrund des Coronavirus leider abgesagt.

Genau heute vor einer Woche fand in Jona das Fortbildungsmodul «Abwehr» statt. Daran teilgenommen haben mit 95 Personen so viele wie noch nie zuvor. Organisiert wurde die Weiterbildung von der Ausbildungskommission von Swiss Faustball.

Gesundheit geht vor! Das Coronavirus hat auch uns Faustballerinen und Faustballer erreicht. Swiss Faustball nimmt die von den Behörden des Bundes und der Kantone ausgesprochene Wahrnehmung der Eigenverantwortung wahr und sagt aufgrund der Gegebenheiten und einer Risikoabwägung die angesetzte SF-Nationalliga-Konferenz und die SF-Infotagungen vom kommenden Samstag, 7. März 2020 ab.

Am Samstag findet das Fortbildungsmodul zum Thema «Abwehr» statt – dies mit hochkarätigen Referenten: Fabian Sagstetter, Dominik Gugerli und Manuel Sieber. Ebenfalls findet der «Jump-In»-Kurs für Leitende ab 14 Jahren statt, sowie die Kurse Jugendsport und Kindersport.

Vertretungen der EFA (European Fistball Association) und des JEP-Gremiums (Jugend Europa Pokal-Gremium) haben sich am 20. Januar 2020 zu einem Rundtischgespräch getroffen. Die schon längere Idee und Vorstellung den traditionellen und im Jahre 2020 zum 25. Mal ausgetragenen Faustball U14- und U18-Jugendeuropapokal, früher Arge-Alp-Cup genannt, der EFA zu unterstellen, wurde erneut aufgenommen.

Elgg-Ettenhausen ist als Dritter lediglich als Aussenseiter ins Final4-Turnier gestartet. Dank Siegen gegen Diepoldsau (4:0) und Oberentfelden (4:3) holen sie sich aber verdientermassen den Titel.

In einem packenden Finalspiel zwischen Jona und Diepodsau setzen sich die Titelverteidigerinnen aus dem Rheintal mit 3:2 durch.

Im Rheintaler Derby beginnt Widnau stark und kann die favorisierten Diepoldsauer fordern. Am Ende setzt sich Diepoldsau aber trotzdem mit 4:2 durch und gewinnt Bronze.

Die Frauen aus Neuendorf sichern sich am Final4-Turnier in Winterthur die Bronzemedaille. Sie gewinnen im Spiel um Platz drei gegen Kreuzlingen mit 3:1 und holen damit die erste Meisterschafts Medaille in der Halle überhaupt.

Am ersten Tag des Final4-Turniers in Winterthur setzten sich in drei von vier Halbfinals die favorisierten Teams durch. Einzige Überraschung: Elgg-Ettenhausen bezwingt Diepoldsau mit 4:0.

Am Wochenende steht das Final4-Turnier der Frauen an. Im Kampf um die Medaillen sind die letztjährigen Finalistinnen aus Jona und Diepoldsau zu favorisieren. Neuendorf und Kreuzlingen nehmen die Aussenseiterrolle ein.

Am kommenden Wochenende werden am Final4-Turnier die Medaillen vergeben. Bei den Männern kommt es im Halbfinal zu folgenden Duellen: Qualifikationssieger Oberentfelden trifft auf Widnau und Diepoldsau spielt gegen Elgg-Ettenhausen.

An diesem Wochenende stand gleich eine ganze Serie an Entscheidungen an: Die Frauen bestritten die NLA-Abstiegsrunde, sowie die NLB-Final- und -Abstiegsrunde. Bei den Männern standen zudem die NLB/1.Liga-Auf-/Abstiegsrunden auf dem Programm.

Die begehrten Talent Cards für die Periode 2020 sind vergeben. Als Basis für die Vergabe diente der PISTE-Test, den die potenziellen U18-Kaderspielerinnen und -spieler unter der Leitung der U18-Nationaltrainer absolviert haben.

Die Männer des TSV Jona spielen an der NLB-Finalrunde in der eigenen Halle gross auf. Sie sichern sich mit drei Siegen den NLB-Meistertitel und spielen im nächsten Jahr wieder in der Nationalliga A.

Am Samstag um 10 Uhr beginnt in Jona die NLB-Finalrunde der Männer. Es kämpfen dabei die Teams aus Jona, Staffelbach, Neuendorf und Wigoltingen um den NLB-Meistertitel und zugleich um den Aufstieg in die Nationalliga A.

Die Frauen aus Jona gewinnen das Spitzenspiel gegen Diepoldsau überraschend deutlich (3:0) und sichern sich damit den Sieg in der Qualifikation. Dahinter erreichen Diepoldsau, Kreuzlingen und Neuendorf die Final4-Plätze.

Die Aargauer gewinnen in der dritten und letzten Doppelrunde der Nationalliga A alle vier Partien und beenden die Qualifikation auf dem ersten Rang. Am Final4-Turnier mit dabei sind zudem Diepoldsau, Elgg-Ettenhausen und Widnau.

Das U14 Swiss Camp findet am 21./22. März einmal mehr in der Aegelseehalle in Wilen b. Wil statt. Den U14- Spielerinnen und -spielern wird die Gelegenheit geboten, sich mit Gleichaltrigen aus allen Zonen zu treffen und sich auch zu messen.

Am Mittwochnachmittag des 18. März findet in Winterthur (Eulachhalle), die 13. Ausgabe der Schweizer Schulmeisterschaft statt. Anmelden kann man sich noch bis Ende Januar. Teilnahme berechtigt sind alle Schulklasse von der 1. bis 6. Klasse.



Kontakt
Fabio Baranzini
Medienchef


Medienstelle


Mediathek -
die besten Faustball-Videos


Bilderarchiv