• Sie sind hier:
  • News
  • News

News

Die Männerriegen Altikon und Henggart organisieren am kommenden Sonntag die NLB-Finalrunde. In Andelfingen kämpfen die vier besten NLB-Teams der Qualifikation um den Meistertitel und den Aufstieg in die Nationalliga A.

Jona sichert sich den Qualifikationssieg, während Oberentfelden-Amsteg und Kreuzlingen sich die letzten Final4-Tickets sichern. Embrach gewinnt zudem das Kellerduell gegen Ohringen.

In der letzten Qualifikationsrunde bleibt an der Tabellenspitze alles beim Alten. Elgg-Ettenhausen schiebt sich dagegen dank einem Sieg über Neuendorf an Oberentfelden vorbei und sichert sich das letzte Final4-Ticket.

Im August findet die Faustball-WM in Winterthur statt. Der Elgger Markus Fehr hat dies zum Anlass genommen, um gemeinsam mit den 13 Trägervereinen eine Nachwuchsprojekt auf die Beine zu stellen, das den Faustballsport in der Region Winterthur nachhaltig prägen soll.

Am Sonntag bestreiten die Frauen in der Nationalliga A und B ihre letzte Qualifikationsrunde. Spannend wird es dabei vor allem im Kampf um die Final4-Plätze.

Am Samstag findet in Diepoldsau die letzte Qualifikationsrunde der Männer statt. Dabei wird die Frage nach dem Qualifikationssieger geklärt, die letzten Final4-Plätze werden vergeben und der Absteiger wird ermittelt.

Zum Auftakt ins neue Jahr standen die Männer aus Diepoldsau und die Frauen aus Jona beim Champions Cup – dem Kräftemessen der vier besten Vereinsmannschaften Europas – im Einsatz. Beide Equipen konnten jedoch nicht wie gewünscht reüssieren.

Heute wurden am Champions Cup in Diepoldsau die Halbfinalpartien ausgetragen. Die deutschen Vertreter Pfungstadt und Berlin haben sich dabei durchgesetzt. Wir haben die Halbfinalpartien zum Nachschauen mit dem Kommentar von Manuel Sieber und Juliano Fontoura

Am kommenden Wochenende findet der Champions Cup der Männer und der Frauen in der Halle statt. Mit dabei aus Schweizer Sicht sind die beiden amtierenden Schweizer Meister Diepoldsau (Männer) und Jona (Frauen).

Ab sofort ist die Anmeldung für die IFA World Tour 2019 geöffnet. Es können sich sowohl Teams anmelden, die an diesem Wettkampf teilnehmen wollen, sowie auch Veranstalter, die gerne ein Turnier im Rahmen de rIFA World Tour organisieren wollen.

Liebe Faustballerinnen und Faustballer, liebe Faustballfreunde

Ein intensives, ereignisreiches und vor allem auch für Swiss Faustball erfolgreiches Faustballjahr neigt sich dem Ende zu. Wir bedanken uns bei allen, die zu diesem Swiss-Faustball-Jahr-2018 in irgendeiner Form beigetragen haben recht herzlich. Wir dürfen stolz sein für das Geleistete – auf und neben dem Spielfeld.

Yannick Signer ist ab sofort der neue Cheftrainer der U21-Nationalmannschaft der Männer. Er übernimmt das Amt von Christian Zbinden, der aus beruflichen Gründen zurückgetreten ist. Noch offen ist, wer den Posten des Assistenztrainers besetzt.

Heute wurden die Schweizer Faustballnationalteams in Bern von Sportminister Guy Parmelin für ihre tollen Leistungen in diesem Jahr geehrt. Die Schweizerinnen gewannen im Juli sensationell WM-Silber, wenige Wochen später sicherten sich auch die Männer an der EM die Silbermedaille.

Nach langer Suche stehen die Organisatoren der Final4-Turniere im Februar fest. Für einmal finden die Saisonhighlights der Frauen und Männer getrennt statt. Wann und wo die Final4-Turniere der Männer und Frauen stattfinden, erfährst du hier.

In der fünften von insgesamt sechs NLA-Qualifikationsrunden feierte Aufsteiger Neuendorf den ersten Sieg. Trotzdem befinden sich die Solothurner noch immer in akuter Abstiegsgefahr. An der Spitze bleiben Wigoltingen und Diepoldsau ungefährdet.

«Faustball Kids Future» und der «Faustball Nachwuchsförderpreis» - das sind die beiden neuen Projekte, die Swiss Faustball im kommenden Jahr lanciert. Hier findest du alle weiteren Infos dazu.

Am Wochenende des 23./24. März findet in Wilen b. Wil das beliebte U14 Swiss Camp statt. Zum zweiten Mal wird es von Daniel Wild geleitet. Alle weiteren Informationen zum Camp und zur Anmeldung findest du hier.

Am Sonntag spielen die Männer in der Nationalliga A Qualifikation die fünfte von insgesamt sechs Runden. Insbesondere für Gastgeber Neuendorf ist diese Runde von grosser Bedeutung.  

In der zweiten Qualifikationsrunde der NLA-Meisterschaft der Frauen bleiben die Titelverteidigerinnen aus Jona weiterhin ungefährdet. Dahinter etabliert sich Diepoldsau als zweite Kraft.

In der vierten NLA-Runde der Hallensaison hat Diepoldsau den Spitzenkampf gegen Wigoltingen gewonnen. Oberentfelden konnte als einziges Team zwei Siege feiern und verbessert sich damit auf Rang 4.