Malik Müller verletzt – Luca Wild neu im 12er Kader

von Fabio Baranzini


Malik Müller hat sich am vergangenen Wochenende in der Meisterschaft eine schwere Knieverletzung zugezogen und fällt für den Rest der Saison aus. An seiner Stelle rückt Luca Wild ins 12er Kader für die EM in Frauenfeld nach.

Die MRI-Untersuchung diese Woche brachte Klarheit: Die Knieverletzung von Malik Müller ist gravierend. Der Mittelmann des SVD Diepoldsau und der Schweizer Nationalmannschaft muss sich einer Operation unterziehen und fällt für den Rest der Saison aus. Damit ist auch klar, dass Malik Müller an der EM in Frauenfeld nicht dabei sein wird. Damit wird ein Platz im aktuell noch zwölf Mann umfassenden Kader der Schweizer Nationalmannschaft frei. Nationaltrainer Adrian Schär hat reagiert und an Stelle von Malik Müller den U21-Nationalspieler Luca Wild nachnominiert. Wild spielt bei der FG Rickenbach-Wilen.

Zurück