• Sie sind hier:
  • News
  • News

News

Hanspeter Brigger, Chef Leistungssport von Swiss Faustball und Co-Nationaltrainer der Schweiz, nimmt uns in der WM-Videoserie «Mit Häns aus dem 3-Meter» jeden Tag mit hinter die Kulissen des Schweizer Teams. In der zweiten Folge dreht sich alles um die Teamvorbereitung.

An den ersten zwei WM-Tagen wurde unsere Nationalmannschaft in Winterthur von einem Team von SRF Sport begleitet. Entstanden ist ein knapp vierminütiger Beitrag in der Sendung «sportpanorama».

Die Schweizer Faustball Nationalmannschaft gewinnt das WM-Eröffnungsspiel gegen Chile mit 3:0. Der Sieg war jedoch ein hartes Stück Arbeit, denn die Südamerikaner erwiesen sich als der erwartet unbequeme Gegner.

Hanspeter Brigger, Chef Leistungssport von Swiss Faustball und Co-Nationaltrainer der Schweiz, nimmt uns in der WM-Videoserie «Mit Häns aus dem 3-Meter» jeden Tag mit hinter die Kulissen des Schweizer Teams.

Seit heute weilt die Schweizer Nationalmannschaft in Winterthur und bereitet sich auf das Eröffnungsspiel gegen Chile vom Sonntagabend vor.

Die Faustball WM kommt immer näher. Und damit steigt auch das Interesse der Medien. Wir haben eine Auswahl an Artikeln, sowie Radio- und TV-Beiträgen gesammelt und für euch zusammengestellt. Viel Spass!

Das diesjährige internationale Abendturnier in Wigoltingen ist bereits wieder Geschichte. Ein stark aufspielendes brasilianisches Nationalteam gewinnt die 11. Austragung. Im Final konnte sich das Beste der 3 südamerikanischen Teams gegen die Schweizer Nationalmannschaft mit 3:1 durchsetzen. Den kleinen Final um Platz 3 gewann Argentinien gegen Nachbarland Chile.

Die Schweizer Faustball Nationalmannschaft verliert zwar das letzte Testspiel vor der Heim-WM gegen Brasilien, reist aber trotzdem mit viel Zuversicht nach Winterthur. Am Samstag beginnt für die Spieler die WM-Kampagne.

Gestern fand mit dem Abendturnier in Wigoltingen nicht nur der letzte Test der Schweizer Nationalmannschaft vor der WM statt, sondern es wurden gleich euch zwei TV-Beiträge produziert. Das Schweizer Fernsehen berichtete in der Sendung «sportaktuell» über uns und der Sender «Tele Top» widmete uns im «Top Talk» eine ganze Sendung.

Dank eines 2:0-Sieges im Finale gegen Team Brasilien B sichert sichern sich die Tigers Vöcklabruck aus Österreich den Sieg am 55. Obersee Masters in Jona. Bei den Damen gewinnt mit Union Nussbach ebenfalls eine österreichische Mannschaft das traditionsreichen Joner Faustball-Turnier.

Am Dienstag 6. August 2019 ab 17.00 Uhr findet auf dem Oberstufensportplatz in Wigoltingen das traditionelle Internationale Abendturnier statt. Aufgrund der in der Woche darauf stattfindenden Weltmeisterschaft in Winterthur wird die diesjährige Auflage in Form eines Nationenturniers durchgeführt.

Hanspeter Brigger gehört zu den erfolgreichsten Faustballern der Schweiz, der WM-Titel fehlt ihm aber noch. Als Co-Trainer des Nationalteams will der Zizerser ausgerechnet in Winterthur erstmals Weltmeister werden

Raphael Schlattinger spielt als einziger Schweizer überhaupt in der Deutschen Bundesliga. Ein Wechsel, der sich bezahlt gemacht hat, denn mittlerweile gehört der 26-jährige Angreifer aus Dozwil auch in der Schweizer Nationalmannschaft zu den wichtigsten Spielern.  

Die Schweizer Frauen Nationalmannschaft misst sich im Rahmen des Grenzlandturniers mit dem amtierenden Welt- und Europameister Deutschland. Die Schweizerinnen wollen dieses letzte Länderspiel des Jahres für eine Standortbestimmung nutzen.

Das Präsidium des Europäischen Faustball Verbandes EFA hat en internationalen Terminkalender für die Jahre 2020 bis 2022 verabschiedet. Sieben internationale Faustball Anlässe finden dabei in der Schweiz statt. Hier der Überblick

Die schöne Tradition der Faustball-Weltklasse in der Provinz erlebt am Donnerstag, 8. August, in Schlossrued eine neue Auflage. Das 12. internationale Turnier des Turnvereins Schlossrued steht im Zeichen der Faustball-Weltmeisterschaft vom 11. bis 17. August in Winterthur. Erneut spielen vier Teams, darunter zwei Nationalmannschaften, um den Pokal der Raiffeisenbank Reitnau-Rued.

Angreifer Lukas Lässer (30) aus Diepoldsau hat vor zwölf Jahren erstmals WM-Luft geschnuppert. Die Heim-WM in Winterthur ist bereits seine vierte WM – bisher lief es ihm an den Weltmeisterschaften aber noch nicht wie gewünscht. Das soll sich nun ändern.

Nachdem es an der U18-EM vor einer Woche bereits zwei Bronzemedaillen gab für die Schweiz, schafften es auch die U21-Männer und die A-Nationalmannschaft der Frauen nicht ins grosse Finale. Beide mussten sich mit Bronze begnügen.

Die U21-Männer und die A-Nationalmannschaft der Frauen muss sich an der EM in Tschechien im Halbfinal den Teams aus Österreich geschlagen geben. Insbesondere die Frauen lassen dabei in den Sätzen zwei und drei viele Chancen liegen.

Heute geht es los an der Europameisterschaft in Tschechien. Die Frauen treffen in der Vorrunde auf Belgien, Serbien und Polen, während sich die U21-Männer mit Deutschland und Österreich messen. Wir halten euch auf dem Laufenden.